Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eisbären Berlin verlieren

16.04.2018

Eisbären Berlin verlieren

München gleicht in den Play-offs aus

Angestachelt von der Auftakt-Niederlage schafft der EHC Red Bull München bei den Eisbären Berlin den Ausgleich im Finale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft.

Mit einer starken Offensivleistung setzte sich der Favorit am Sonntag 5:4 (2:1, 3:1, 0:2) beim Hauptstadtklub durch und glich die Endspielserie nach der Auftakt-Niederlage vor heimischer Kulisse aus. Damit eroberte München den Heimvorteil vom siebenmaligen DEL-Champion zurück, beide Teams brauchen noch jeweils drei Siege für den Titel.

In einem hochklassigen und hart geführten Duell trafen Brooks Macek (13. Minute), Rückkehrer Steve Pinizzotto (19.), Florian Kettemer (24.), Jonathan Matsumoto (34.) und Maximilian Kastner (40.) für München. Das Team des früheren Berliner Erfolgscoaches Don Jackson will als drittes Team der Deutschen Eishockey Liga ( DEL) seinen dritten Titel in Serie holen. Die Tore von Sean Backman (14./46.) und Nick Petersen (38./60.) waren zu wenig für die Eisbären, die erstmals in dieser K.-o.-Runde in heimischer Halle verloren.

Bei der ersten Finalteilnahme seit 2013 müssen sich die Eisbären im dritten Spiel am Mittwoch (19.30 Uhr) in München wieder deutlich steigern. Ansonsten droht das gleiche Schicksal wie vergangene Saison: Auch 2017 gewann die Mannschaft des ehemaligen Bundestrainers Uwe Krupp im Halbfinale das erste Spiel in München – und verlor dann vier nacheinander.“ (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren