Newsticker
Bundesnetzagentur-Chef warnt vor dramatischer Gaspreis-Erhöhung
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey: Unglücklicher Einstand für Sezemsky

Eishockey
07.04.2018

Unglücklicher Einstand für Sezemsky

Simon Sezemsky

Beim 1:4 gegen Russland unterläuft dem Panther ein Eigentor

Ohne Olympia-Silbergewinner, dafür mit vier Spielern der Augsburger Panther hat das deutsche Eishockey-Nationalteam das erste Test-Länderspiel nach der Sensation bei den Winterspielen verloren. In Sotschi unterlag die stark ersatzgeschwächte Auswahl bei Pyeongchang-Final-Gegner Russland mit 1:4 (0:1, 0:2, 1:1).

Für die Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm traf am Freitag nur Debütant Marc Michaelis im Schlussdrittel. Artjom Iljenko (10./33.), Kirill Semjonow (23.) sowie Alexej Bereglasow (55.) erzielten die Tore für die ebenfalls runderneuerte Auswahl des Olympiasiegers. Pech hatte Simon Sezemsky von den Augsburger Panthern bei seiner Länderspielpremiere: Eine Hereingabe vor das deutsche Gehäuse lenkte der Verteidiger unabsichtlich per Schlittschuh ins eigene Tor. Das 0:3 bedeutete den Pausenstand nach 40 Minuten.

Am heutigen Samstag (16 Uhr/Sport1) steht eine zweite Partie zwischen den beiden Nationen an. Für die DEB-Auswahl waren neben Sezemsky außerdem noch drei weitere Augsburger Stürmer im Einsatz: Daniel Schmölz, Thomas Holzmann und Jaroslav Hafenrichter.

Für die Adler Mannheim ist die DEL-Saison beendet. Der siebenfache deutsche Meister kassierte ein deutliches 0:5 (0:3, 0:2, 0:0) bei Titelverteidiger EHC Red Bull München. Damit steht München im Finale.

Der AEV bastelt unterdessen am Kader für die nächste Saison. Evan Trupp wird den Verein verlassen. Wie die Panther bekannt gaben, schließt er sich kommende Saison den Iserlohn Roosters an. (ako, eisl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.