Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Endlich gewonnen

Neuer Held

06.11.2017

Endlich gewonnen

Der HSV beendet die Negativ-Serie auch wegen eines jungen Stürmers

Fiete, Fiete“, riefen die Fans in der Nordkurve des Volksparkstadions glücklich, als die Mannschaft des Hamburger SV direkt vor ihnen den Siegertanz darbot. Mit 3:1 hatten die Norddeutschen den VfB Stuttgart bezwungen und damit nach acht sieglosen Spielen wieder drei Punkte eingefahren. Nun feierten Mannschaft und Fans den 500. Heimsieg der Bundesliga-Geschichte. Aaron Hunt (20. Minute), Ex-VfB-Profi Filip Kostic (65.) und Youngster Jann-Fiete Arp (69.) hatten die Hamburger Tore vor 54976 Zuschauern erzielt. Für den Gegentreffer sorgte Daniel Ginczek per Elfmeter (55.).

Die Stuttgarter verloren neben den Punkten auch Dzenis Burnic (13.). Der defensive Mittelfeldspieler wurde per Ampelkarte vom Platz gestellt, weil er nach einer Verwarnung Hunt in einem Zweikampf zu Fall gebracht hatte.

„Das war nicht mal ein Foul“, echauffierte sich VfB-Trainer Hannes Wolf „Die Gelb-Rote Karte war in dem Fall nicht richtig“, gestand Schiedsrichter Guido Winkmann im TV-Sender Sky. „Ich habe heute einen Fehler gemacht, da muss ich zu stehen, und das muss man auch mal zulassen.“ (dpa)

Tore 1:0 Hunt (20.), 1:1 Ginczek (54./Handelfmeter), 2:1 Kostic (64.), 3:1 Arp (69.) Zuschauer 54976 Gelb-Rote Karte Burnic (13./wiederholtes Foulspiel)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren