Newsticker
RKI: 3736 Neuinfektionen und 13 Todesfälle - Sieben-Tage-Inzidenz steigt
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eurojackpot: Gewinner aus Oberbayern holt Lotto-Millionen seit Monaten nicht ab

Eurojackpot
09.01.2017

Gewinner aus Oberbayern holt Lotto-Millionen seit Monaten nicht ab

4,1 Millionen warten beim Lotto seit drei Monaten auf den Gewinner.
Foto: Caroline Seidel/Symbolbild (dpa)

Ein Oberbayer hat vor drei Monaten beim Eurojackpot gewonnen - die 4,1 Millionen aber bis heute nicht abgeholt. Wann verfällt der Gewinn?

Ach, so eine kleine Villa. Schwäbisch bescheiden. 18 Zimmer, sechs Bäder, drei Pools. Dreifach-Garage mit korinthischen Säulen. Ein Milliönchen für den Sohnemann, eins fürs Töchterchen. Vor allem: nie mehr arbeiten. Was man halt so macht als Lotto-Jackpot-Gewinner. Zigfach erprobt.

Allein das vergangene Jahr hat Bayern 14 neue Lotto-Millionäre beschert. Die Vollzugs-Dramaturgie sieht im Regelfall so aus: Ziehung der Zahlen verfolgen, Abgleich mit den eigenen Zahlen, Siegestaumel, wieder Abgleich, wieder Taumel, und dann schleunigst die Moneten einsacken. Sprich: Dass das Geld nicht seinen rechtmäßigen Abnehmer findet, ist so selten wie, na ja, ein Sechser im Lotto eben. Sagt jedenfalls sinngemäß ein Sprecher des bayerischen Finanzministeriums.

Lotto-Gewinn von 4,1 Millionen drei Monate lang nicht abgeholt

Und dann so was. Ein anonymer Gewinner der internationalen Lotterie Eurojackpot aus Oberbayern hat seine – Sie müssen jetzt stark sein – 4,1 Millionen Euro auch nach drei Monaten nicht abgeholt. Noch hat er Zeit. Seit 2015 gilt eine Meldefrist von drei Jahren, sagt der Sprecher. Früher waren es 13 Wochen, mit Kulanz 26. Die Frage ist vielmehr: Wieso schweigt der Mann/die Frau? Das weiß auch das Ministerium nicht. Kommt ja so selten vor, heißt es. Die Recherche zeigt: Stimmt.

Aber auch in unserer Region gab es schon einen solchen Fall: 2010 im Raum Kempten. Dort wollte nach Ablauf der Frist tatsächlich niemand was von einem 2,1- Millionen-Gewinn wissen. Das Geld blieb – schluchz – bei Lotto Bayern und wurde, wie das üblich ist, für Sonderauslosungen verwendet.

Warum der Allgäuer das Geld nicht haben wollte? Wer weiß, vielleicht hatte er schon eine Villa.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.