1. Startseite
  2. Sport
  3. Ex-Toursieger Schleck ausgestiegen - Froome gestürzt

Radsport

08.07.2014

Ex-Toursieger Schleck ausgestiegen - Froome gestürzt

Vorjahressieger Christopher Froome musste Bekanntschaft mit dem Asphalt machen.
Bild: Kim Ludbrook (dpa)

Ex-Toursieger Andy Schleck ist vor der vierten Etappe der 101. Frankreich-Rundfahrt ausgestiegen. Das teilte sein Trek-Rennstall am Dienstag mit.

Schleck hatte bei einem Sturz auf der dritten Etappe von Cambridge nach London Verletzungen am Meniskus und den Bändern im rechten Knie erlitten. Der Luxemburger, Gesamtsieger von 2010, reiste zu einer genaueren Untersuchung nach Basel.

Unterdessen ist auch Vorjahressieger Christopher Froome auf der vierten Etappe nach Lille zu Fall gekommen. Der Brite erlitt Verletzungen am Oberschenkel und am Handgelenk auf der Seite. "Es sind vor allem Abschürfungen, aber er hat sich sehr wehgetan. Er klagt auch über das Handgelenk, aber da müssen wir abwarten, was Sache ist", sagte Tourärztin Florence Pommerie, nachdem sich Froome beim Rennarzt behandeln lassen hatte. Bereits bei seinem Sturz beim Critérium du Dauphiné Anfang Juni war er auf die linke Seite gefallen. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Jérôme Valcke war unter FIFA-Präsident Joseph Blatter Generalsekretär des Fußball-Weltverbandes. Foto: Marcus Brandt
Ex-FIFA-Generalsekretär

CAS-Urteil gibt Einblick in Fehlverhalten von Jérôme Valcke

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen