Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg: Der nächste Fehltritt: Caiuby kommt zu spät zur Videoanalyse

FC Augsburg
24.10.2018

Der nächste Fehltritt: Caiuby kommt zu spät zur Videoanalyse

Caiuby hat schon wieder Ärger: Der Brasilianer verpasste die Videoanalyse nach dem Heimspiel gegen Leipzig.
Foto: Ulrich Wagner

Der FCA-Brasilianer hat schon wieder Ärger am Hals: Er kam zur spät zur Nachbesprechung des Spiels gegen Leipzig. Wie FCA-Trainer Baum damit umgeht.

FCA-Spieler Caiuby kommt mal wieder aus den Schlagzeilen nicht heraus. Erst in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass das Amtsgericht dem Brasilianer wegen Schwarzfahrens eine Geldstrafe in Höhe von 22.500 Euro aufgebrummt hat. Nicht das erste Mal, dass der 30-Jährige außerhalb des Platzes auffällig geworden war. Das erste Trainingslager seines Klubs hatte er verpasst, weil er seinen Urlaub eigenmächtig verlängert hatte. Nur wenige Tage nach Bekanntwerden der Geldstrafe leistete sich Caiuby den nächsten Fehltritt: Zur Videoanalyse nach dem Heimspiel gegen RB Leipzig am Sonntag kam er zu spät.

FCA-Trainer Baum: "Wir wollen ein Gespräch mit ihm führen"

FCA-Trainer Manuel Baum bestätigte entsprechende Berichte am Rande des Trainings am Mittwoch. Wie er mit dem Verhalten des Südamerikaners umgeht, will Baum nicht verraten: "Klar bereiten wir die Themen nach. Aber wir haben das in Augsburg bisher so gemacht, dass wir das intern beraten." Dabei soll es nach Meinung des Trainers zwar bleiben. Baum kündigte aber auch an, den Vorgang mit seinem Spieler aufzuarbeiten: "Wir wollen ein Gespräch mit ihm führen."

Baums Vorgänger hätten Caiuby wohl aus dem Kader gestrichen

Dass er gegen Leipzig etwas gut machen wollte, war Caiuby anzumerken: Der Brasilianer präsentierte sich in der schwachen Partie zwar äußerst einsatzfreudig, brachte außer einer gelben Karte aber nichts Zählbares zustande. Wie geht Manuel Baum nun mit der erneuten Disziplinlosigkeit um? Unter seinen Vorgängern hätte Caiuby wohl keinen Platz im Kader für das anstehende Auswärtsspiel gegen Hannover (Samstag, 15.30 Uhr) gehabt. Markus Weinzierl zum Beispiel hatte Raul Bobadilla 2014 kurzzeitig suspendiert, weil er den Kabinentrakt zu früh verlassen hatte. Jos Luhukay strich mehrfach Spieler aus dem Kader, wenn sie zu spät zu Besprechungen gekommen waren.

Mit jedem Fehltritt, den sich Caiuby leistet, dürfte das Frustpotential innerhalb der Mannschaft steigen. Schon während des Trainingslagers zu Saisonbeginn zeigten sich die Spieler genervt von den Extratouren ihres Mitspielers. Am Mittwoch fehlte der Brasilianer übrigens auch auf dem Trainingsplatz - allerdings hatte er diesmal eine Entschuldigung parat: Eine Erkältung hatte ihn außer Gefecht gesetzt. (joga, eisl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

24.10.2018

Amüsant wie dieser sportlich limitierter Spieler die Verantwortlichen des FCA das ein ums andere Mal düpiert. Die kommende Winterpause wird bestimmt in Südamerika verlängert von Herrn Caiuby.

Permalink