Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg: Takashi Usami verlässt den FCA

FC Augsburg
24.06.2019

Takashi Usami verlässt den FCA

Takashi Usami verlässt den FC Augsburg und wechselt zu Gamba Osaka.
Foto: Ulrich Wagner

Der Japaner und der FC Augsburg gehen getrennte Wege. Künftig wird der 27-jährige Takashi Usami wieder in seiner Heimat für Gamba Osaka spielen.

Das Kapitel Deutschland ist für Takashi Usami beendet. Wie der FC Augsburg mitteilte, wird der Japaner in seine Heimat wechseln und künftig wieder für seinen Heimatklub Gamba Osaka spielen. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

Für den Offensivspieler ist es die dritte Rückkehr zu dem Klub, bei dem er bereits sämtliche Jugendabteilungen durchlaufen hat und zum Nationalspieler wurde. Von Osaka aus ging es im Jahr 2011 zuerst zum FC Bayern München. Beim Rekordmeister konnte sich der 27-fache japanische Nationalspieler aber nicht durchsetzen und wechselte ein Jahr später auf Leihbasis wieder nach Osaka. Nach einem erneuten Versuch, in der Bundesliga bei der TSG Hoffenheim Fuß zu fassen, ging es 2013 wieder fest zu seinem Heimatklub.

Sein letztes Bundesligaspiel machte Usami Mitte April gegen den FC Bayern

2016 wagte Usami einen neuen Anlauf in Deutschland und ging zum FC Augsburg. Nach einem Jahr mit nur elf Spielen verlieh ihn aber auch der FCA weiter zu Fortuna Düsseldorf. Bei den Rheinländern zeigte er in der ersten Saison gute Ansätze und stieg mit dem Klub in die Bundesliga auf. In der zweiten Spielzeit kam der Asiate über den Status des Ergänzungsspielers aber erneut nicht hinaus. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte er nur 19 Partien, in denen ihm ein Tor gelang.

Zumeist kam er von der Bank aus zum Einsatz. Sein letztes Spiel für die Fortuna bestritt er am 14. April gegen seinen Ex-Klub FC Bayern. Bei der 1:4-Niederlage wurde er zehn Minuten vor Schluss eingewechselt.

Mit der Rückkehr in seine Heimat scheint für den 27-Jährigen das Kapitel Bundesliga endgültig beendet zu sein. Usami kam während seiner Zeit in Deutschland nicht mit der körperlichen Spielweise zurecht, wirkte nie robust genug. In seiner Heimat gilt er jedoch als Star.

MITTELFELD: László Bénes wechselte bis Sommer 2021 auf Leihbasis von Borussia Mönchengladbach zum FC Augsburg.
27 Bilder
Das ist der FCA-Kader für die Saison 2019/20
Foto: Ulrich Wagner

Vom FC Augsburg gab es in der Pressemitteilung höfliche Worte von FCA-Manager Stefan Reuter. "Wir bedanken uns bei Takashi für seinen Einsatz für den FCA und wünschen ihm viel Erfolg und alles erdenklich Gute auf seinem weiteren Weg als Profi in seiner Heimat", wird der Geschäftsführer Sport in der Verlautbarung zitiert. Das Verhältnis zwischen Usami und dem FCA galt als unterkühlt. Dazu passt: Der Japaner wird in der offiziellen Verlautbarung des Klubs nicht zitiert. Mit dem Abgang Usamis umfasst der Kader des FC Augsburg aktuell 34 Profis. (eisl)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.