Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Formel 1 2021: Alle Infos, Strecken, Fahrer, Teams, Regeln - Russland-GP in Sotschi am 26.9.21 heute

Formel 1
26.09.2021

Formel 1 im Jahr 2021: Strecken, Fahrer, Teams, Regeln - alle Infos

Sebastian Vettel fährt jetzt für Aston Martin. Was es sonst zu den Teams, Fahrern, Regeln, Rennstrecken und den Austragungsorten 2021 zu sagen gibt, erfahren Sie hier.
Foto: Photo4/Lapresse, dpa (Archiv)

Die Formel 1 startete mit 23 geplanten Rennen in die aktuelle Saison 2021. Alle Infos zu den Teams, Fahrern, Autos, Fahrerwechseln und Rennstrecken erhalten Sie hier.

Formel 1 2021: Fährt Sebastian Vettel noch für Ferrari? Gibt es Regeländerungen in der Saison 2021? Alles Wissenswerte rund um die Königsklasse im Motorsport lesen Sie hier: Infos zu Teams, Fahrerwechseln, Fahrern, Autos, Regeln und den Rennstrecken. Auch ob die Rennen live im TV übertragen werden, entnehmen Sie diesem Text.

Formel 1 2021: Alle Infos zu Teams, Fahrer und Fahrerwechsel

Wie positioniert sich Lewis Hamilton? Welche Teams gehen in der Saison 2021 in der Formel 1 an den Start? Gab es Fahrerwechsel? Alle Infos zu den Fahrern und Teams mit allen Fahrern erhalten Sie in der Übersicht.

Mercedes: Mercedes hat den Vertrag für Valtteri Bottas für 2021 bestätigt, ebenso wie für Lewis Hamilton.

Ferrari: Ferrari hatte sich am 12. Mai offiziell von Sebastian Vettel getrennt. Charles Leclerc wiederum hat 2019 einen langfristigen Vertrag bis 2024 unterschrieben. Sein Teamkollege wird bis 2022 Carlos Sainz.

Red Bull: Seit Anfang 2020 ist bereits bekannt, dass Max Verstappen bei Red Bull bis ins Jahr 2023 bleiben wird. Neben ihm fährt Sergio Pérez für Red Bull.

McLaren: Bis 2022 ist Lando Norris vertraglich für McLaren gebunden. Die Saison 2021 bestreitet er mit dem neuen Teamkollegen Daniel Ricciardo.

Lesen Sie dazu auch

Alpine: Das Renault-Team heißt ab 2021 Alpine. Fernando Alonso wird in diesem Team bis 2022 fahren und auch Esteban Ocon ist bis einschließlich 2021 an das Team gebunden.

Alpha Tauri: Piere Gasly ist von AlphaTauri für die Saison 2021 bestätigt. Daniil Kwjat hingegen verlor seinen Teamplatz und wird von Yuki Tsunoda ersetzt.

Alfa Romeo: Am 30. Oktober 2020 wurde öffentlich verkündet, dass Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi 2021 für Alfa Romeo fahren. Beide Fahrer haben Einjahresverträge erhalten.

Aston Martin: Das Team Racing Point tritt 2021 als Aston Martin an – mit Sebastian Vettel als Nachfolger für Sergio Pérez, dessen Zusammenarbeit Ende 2020 beendet wurde. Der Kanadier Lance Stroll besetzt das zweite Cockpit.

Haas: Mick Schumacher und Nikita Mazepin sind die beiden Haas-Fahrer für 2021, was wiederum den Abschied von Kevin Magnussen und Romain Grosjean aus dem Team bedeutet.

Williams: George Russell und Nicholas Latifi fahren beide erneut für Williams. Russell in seiner zweiten Saison in einem Dreijahresvertrag und Latifi in 2021 erneut.

Formel 1 TV-Rechte 2021: Übertragung live in TV und Stream

Die Formel 1 ist seit der Saison 2021 nicht mehr live im Free-TV bei RTL zu sehen. Die Exklusivrechte für die Übertragung der Rennen liegen nun beim Pay-TV-Anbieter Sky, der alle 23 Rennen live und in voller Länge überträgt. Sky etabliert zudem einen speziellen Formel 1-Sender namens Sky Sport F1, der sich in seiner Berichterstattung ausschließlich Motorsportthemen widmet.

Weitere Infos zur Übertragung in TV und Stream finden Sie hier:

Rennstrecken und Austragungsorte der Formel 1 in der Saison 2021

Neue Austragungsorte in der Formel 1-Saison 2021 sind Zandvoort in den Niederlanden und Dschidda in Saudi-Arabien. Bereits 2020 war Zandvoort als Austragungsort gesetzt, das Rennen konnte coronabedingt aber nicht stattfinden. Auch Dschidda in Saudi-Arabien wird dieses Jahr erstmals als Ausrichter eines Formel 1-Rennens mit am Start sein. Hanoi in Vietnam war als dritter Neuzugang bei den Austragungsorten vorgesehen, ist aber aus dem derzeitigen Rennkalender gestrichen.

Die Rennstrecken und Austragungsorte der Saison 2021 sind wie folgt:

  • Bahrain / Sakhir: Bahrain International Circuit
  • Italien / Emilia Romagna: Autodromo Enzo e Dino Ferrari
  • Portugal / Portimao: Autodromo Internacional do Algarve
  • Spanien / Barcelona: Circuit de Barcelona-Catalunya
  • Monaco / Monte Carlo: Circuit de Monaco
  • Aserbaidschan / Baku: Baku City Circuit
  • Kanada / Montreal: Circuit Gilles Villeneuve - abgesagt -
  • Frankreich / Le Castellet: Circuit Paul Ricard
  • Österreich / Spielberg: Red-Bull-Ring
  • Großbritannien / Silverstone: Silverstone Circuit
  • Ungarn / Budapest: Hungaroring
  • GP Belgien / Circuit de Spa-Francorchamps
  • Niederlande / Zandvoort: Circuit Park Zandvoort
  • Italien / Monza: Autodromo Nazionale di Monza
  • Russland / Sotschi: Sochi Autodrom
  • Singapur / Singapur: Marina Bay Street Circuit
  • Japan / Suzuka: Suzuka International Racing Course - abgesagt
  • USA / Austin: Circuit of The Americas
  • Mexiko / Mexiko City: Autódromo Hermanos Rodríguez
  • Brasilien / Sao Paulo: Autodromo Jose Carlos Pace
  • Australien / Melbourne: Albert Park Circuit - abgesagt - Ersatz gesucht
  • Saudi-Arabien / Jeddah: Jeddah Street Circuit
  • VAE / Abu Dhabi: Yas Marina Circuit

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.