1. Startseite
  2. Sport
  3. Formel 1 in Frankreich heute live im TV und Stream sehen

Großer Preis von Frankreich

23.06.2019

Formel 1 in Frankreich heute live im TV und Stream sehen

Hat das Qualifying zum Großen Preis von Frankreich 2019 in Le Castellet gewonnen: Weltmeister Lewis Hamilton.
Bild: Claude Paris/AP (dpa)

Formel 1: Der Große Preis von Frankreich ist heute live im TV und Stream zu sehen. Hier die TV-Termine der Sender für das Rennen im Überblick.

Wer die Formel-1 heute live im Free-TV und im Stream sehen wird, erlebt keine Überraschung: Weltmeister Lewis Hamilton startet von der Pole Position in den Großen Preis von Frankreich. Der britische Mercedes-Pilot verwies im Qualifying für das achte Saisonrennen in Le Castellet gestern Teamkollege Valtteri Bottas und Ferrari-Fahrer Charles Leclerc auf die Plätze zwei und drei.

Sebastian Vettel im anderen Ferrari enttäuschte einmal mehr. Er startet heute beim GP von Frankreich nur vom siebten Startplatz aus.

Formel 1 in Frankreich: Wann ist das F1 Rennen heute live im TV und als Stream im Internet?

Wer das Qualifying und das Rennen der Formel 1 in Frankreich heute live im TV oder als Stream im Internet sehen will , hat dazu mehrere Möglichkeiten. Denn im Free-TV überträgt RTL den Großen Preis von Frankreich, zugleich zeigt auch der Pay-TV-Sender Sky Qualifying und Rennen live.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

GP von Frankreich: Rennen heute im Free-TV und als Stream sehen

  • Sonntag, 23. Juni 2019, 15.10 Uhr: Rennen (RTL und Sky)

Als Stream im Internet ist der Große Preis von Monaco unter anderem bei SkyGo zu sehen.

In der Gesamtwertung liegt der fünffache Weltmeister Hamilton vor Bottas. Vettel ist WM-Dritter. Der Hesse hatte zuletzt in Kanada wegen einer Zeitstrafe seinen ersten Saisonsieg verloren. Sein Rückstand ist auch schon groß - 62 Punkte auf Hamilton.

Zahlen und Fakten zum Formel 1-Rennen in Frankreich 2019

  • Name des Kurses: Circuit Paul Ricard

  • Streckenprofil: Der Circuit Paul Ricard ist eine der längeren Strecken im Kalender. Mit drei Geraden und 15 teils schnellen Kurven erwartet die Fahrer ein Hochgeschwindigkeitskurs. Kurve zehn wird mit bis zu 300 Stundenkilometern durchfahren und ist damit eine der schnellsten dieser Saison.

  • Streckenlänge: 5,842 Kilometer

  • Rundenzahl: 53

  • Erster Grand Prix: 1971

  • Rekordsieger: Alain Prost (1983, 1988-1990)

  • Besonderheit: Die Strecke in Le Castellet kehrte in der vergangenen Saison nach 28 Jahren wieder in den Rennkalender zurück.

Im vergangenen Jahr hatte Sebastian Vettel beim F1 Grand Prix von Frankreich seine WM-Führung durch einen Startunfall verloren. „Das ist mein Fehler, die Schuld liegt bei mir“, bekannte der Ferrari-Star damals nach dem Crash, mit dem er sich den Großen Preis von Frankreich verdarb. Zwar rettete sich der damals 30-Jährige trotz einer Zeitstrafe noch auf Platz fünf, die Spitze der Gesamtwertung aber übernahm nach nur einem Rennen wieder Formel-1-Titelverteidiger Lewis Hamilton mit dem 65. Sieg seiner Karriere.

Ob Hamilton 2019 zu schlagen ist? Fraglich.

Welche Rennen stehen in den nächsten Wochen auf dem Programm? Hier der Überblick über Termine, Starts und Renn-Kalender. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren