Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fussball-EM 2021: Blonde Engländer bei Titel-Gewinn? Das brachte schon anderen Unglück

Blonde Engländer bei Titel-Gewinn? Das brachte schon anderen Unglück

Kommentar Von Piet Bosse
06.07.2021

Die Engländer haben einen Deal: Werden sie Europameister, färben sich alle Nationalspieler die Haare blond. Das haben auch schon andere Teams gemacht, oft mit negativen Folgen.

Englands Ausnahmetalent Phil Foden fällt auf. Nicht nur spielerisch überzeugt der 21-Jährige Mittelfeldspieler, auch optisch sind seine blondierten Haare ein Hingucker. Jetzt, wo sie im Halbfinale stehen, haben die Engländer etwas abgemacht. Holen die Three Lions den Titel, legen sich Englands Nationalspieler die gleiche Frisur zu wie ihr Teamkollege.

Die Engländer wären nicht das erste Team ganz in blond. Die Rumänische Nationalmannschaft blondierte sich während der WM 1998 die Haare. Nach Siegen in den ersten beiden Gruppenspielen gegen Kolumbien und England rasierte sich Trainer Anghel Iordanescu auf Nachfrage der Mannschaft eine Glatze. Das Team färbte sich die Haare im Gegenzug wasserstoffblond. Kommentatoren auf der ganzen Welt hatten ihre Mühe, die Spieler zu unterscheiden. Die Aktion hatte aber einen Haken: Einmal blond, stimmte die Leistung nicht mehr. Rumänien spielte im letzten Gruppenspiel Unentschieden gegen Tunesien und scheiterte im Achtelfinale an WM-Neuling Kroatien. Die gemeinsame Aktion führte wohl dazu, dass die Spieler dachten, schon etwas erreicht zu haben.

Auch Werder Bremen verlor mit frisch gefärbten Haaren

Eine ähnliche Erfahrung machte Werder Bremen, als man noch kein Zweitligist, sondern frischgebackener Deutscher Meister war. Nach feststehender Meisterschaft 2004 musste Werder noch zweimal in der Liga ran. Mit gefärbten Haaren liefen die Bremer Profis gegen Bayer Leverkusen auf den Platz - und verloren mit 2:6. Viele Teams erlauben sich erst kollektive Späße, wenn sie schon etwas erreicht haben. Beim Handball-Weltmeistertitel des Deutschen Teams 2007 feierten die Nationalspieler ihrem Erfolgstrainer Heiner Brand zu Ehren mit aufgeklebten Schnurrbärten. Die Schnurrbärte kriegt man schnell wieder ab, härter traf es Joachim Löw, dem Trainer wurden 1997 noch auf dem Rathausplatz in Stuttgart nach dem Pokalsieg des VfB die Haare kurz geschoren, einige Profis wie Fredi Bobic und Giovane Élber färbten sich ihr Haupthaar rot.

Wenn sich die Engländer in diesem Sommer erst die Haare kurz schneiden, und dann färben, dürften zumindest die Kommentatoren keine Schwierigkeiten haben, die Spieler auseinanderzuhalten. Die EM ist dann schon gespielt. Die Engländer machen nicht die Fehler der Rumänen und befolgen das Prinzip: Erst die Pflicht dann die wasserstoffblonde Kür.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.