Newsticker
Erster bayerischer Landkreis verschärft Corona-Regeln wegen steigender Inzidenz
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball: Kroos über Özil: "Art und Weise seines Rücktritts war nicht in Ordnung"

Fußball
16.08.2018

Kroos über Özil: "Art und Weise seines Rücktritts war nicht in Ordnung"

Nationalspieler Toni Kross hat sich in einem Interview zum Rücktritt von Mesut Özil und der Erdogan-Affäre geäußert.
Foto: Christian Charisius, dpa (Archiv)

Nationalspieler Toni Kroos hat sich in einem Interview zum Rücktritt von Mesut Özil und der Erdogan-Affäre geäußert - und Özil kritisiert.

Im Interview mit der Bild bestätigte Toni Kroos, dass er weiter in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft spielen werde. "Ja, ich werde den Weg bis zur EM 2020 weitergehen und habe mir selbst als großes Ziel gesetzt, dass wir dort deutlich erfolgreicher sind als zuletzt", sagte der Mittelfeldstar von Real Madrid. "Unser Ziel muss sein, im Sommer 2020 eine Topmannschaft zu stellen", meinte Kroos weiter. Nach dem Vorrunden-Aus bei der WM in Russland sei seine Frau die Erste gewesen, "die gesagt hat: Schatz, so kannst du nicht zurücktreten."

Kroos: Özil hat Chance verpasst, sich zu erklären

In dem Interview äußerte sich Toni Kroos auch zum ersten Mal zu Mesut Özil und dessen Rücktritt aus der deutschen Elf. "Ich habe viele Jahre mit Mesut gespielt und weiß, dass er ein lieber Kerl ist. Die Art und Weise seines Rücktritts war aber nicht in Ordnung", sagte Kroos. "Der Anteil, der in seiner Erklärung gut und richtig angesprochen wird, wird leider durch den wesentlich höheren Anteil an Quatsch überschattet."

Mesut Özil sei zu Recht für sein Foto mit Erdogan kritisiert worden, meinte Toni Kroos weiter. "Und er hat die Chance verstreichen lassen, sich dazu zu erklären." (AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.