Newsticker
Russische Angriffe im Osten bringen die Ukraine in Bedrängnis
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball: Kunstrasen-Diskussion: Ein Problem, das tausende Vereine betrifft

Fußball
23.07.2019

Kunstrasen-Diskussion: Ein Problem, das tausende Vereine betrifft

Granulat in Kunstrasenflächen mindert das Verletzungsrisiko der Spieler und sorgt für gewünschtes Ballsprung- und Ballrollverhalten. Der Nachteil: Als Mikroplastik gelangt das Granulat in die Umwelt.
Foto: Franz Kustermann

Plus Weil die EU gegen Mikroplastik kämpft, befürchten Vereine eine Schließung ihrer Kunstrasenplätze. Wie könnte ein Ausweg aussehen?

In Sportvereinen aus ganz Deutschland geht die Angst um. Seit die Europäische Union (EU) angekündigt hat, den Mikroplastik-Anteil rigoros zu verringern, steht alles auf dem Prüfstand. Unter anderem im Fokus: Kunstrasenplätze, die mit Gummigranulat befüllt sind. Die EU will den Weichmacher zwischen den Halmen verbieten, weil er in den Wasserkreislauf und die Nahrungskette gelangt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.