Newsticker
Vertrag wird nicht verlängert: Bayern verzichtet künftig auf die Luca-App
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball: Rassismus: "In den vergangenen Jahren ist es schlimmer geworden"

Fußball
26.02.2020

Rassismus: "In den vergangenen Jahren ist es schlimmer geworden"

Esse François Akpaloo hat immer wieder mit Rassismus zu kämpfen. Auch auf dem Fußballfeld wird der Stürmer des SC Bubesheim von Gegenspielern beleidigt.
Foto: Fred Schöllhorn

Plus Zwei dunkelhäutige Spieler sprechen über ihre Erfahrungen. Auch im Amateurbereich gibt es Beleidigungen. Im Allgäu spielt eine ganz besondere Mannschaft.

Rassisten bringen Esse François Akpaloo nicht aus der Fassung. „Ich hätte oft Grund dazu, beleidigt zu sein“, sagt der 28-jährige Augsburger. Er ist in Togo geboren, kam 2007 nach Deutschland und spielt für den Bezirksligisten SC Bubesheim. Wenn er in Augsburg unterwegs ist, schauen ihn Menschen gelegentlich komisch an. Auch auf dem Fußballfeld wurde er bereits beschimpft: „Affe“ habe man ihn genannt, sagt er, oder ihm zugerufen: „Geh dahin zurück, wo du herkommst.“ Akpaloo hat seinen Weg gefunden, damit umzugehen. „Ich ignoriere das“, sagt er. „Das irritiert die, das stört die.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.