Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj berichtet von weiteren schweren Gefechten in der Ostukraine
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball: Younes, Plattenhardt und Wagner: Das ist der Kader für den Confed Cup

Fußball
17.05.2017

Younes, Plattenhardt und Wagner: Das ist der Kader für den Confed Cup

Bundestrainer Joachim Löw zur Kaderplanung: «Wir haben es nicht ganz so einfach.»
Foto: Marius Becker (dpa)

Mit einigen eher weniger bekannten Gesichtern geht Bundestrainer Jogi Löw in den Confed Cup in Russland. Mit Dominik Kohr steht ein Noch-Augsburger im Kader für die U21-EM.

In Russland findet vom 17. Juni bis 2. Juli 2017 der Confederations Cup (kurz: Confed Cup) der Fifa statt. Dabei stellte Bundestrainer Joachim Löw klar, dass es sich bei den Spielern, die Deutschland bei dem Turnier vertreten werden, um einen "Perspektivkader" handele: "Drei Turniere in drei Jahren wären grenzwertig, einige Spieler werden ganz bewusst geschont." Der Kader in der Übersicht:

Tor: Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-Andre Ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Paris St. Germain).

Löw: "Diese Entscheidung war logisch und richtig und insofern auch keine Überraschung." Dass Manuel Neuer ausfallen würde, war wegen seiner Fußverletzung schon länger klar."

Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Antonio Rüdiger (AS Rom), Niklas Süle (TSG Hoffenheim), Shodran Mustafi (FC Arsenal), Joshua Kimmich (FC Bayern München), Benjamin Henrichs (Bayer Leverkusen), Jonas Hector (1. FC Köln), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC Berlin).

Löw: "Marvin Plattenhardt ist für manche eine Überraschung, aber ein Spieler mit Perspektive."

Lesen Sie dazu auch

Mittelfeld/Sturm: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Emre Can (FC Liverpool), Kerem Demirbay (TSG Hoffenheim), Diego Demme (RB Leipzig), Julian Draxler (Paris St. Germain), Leon Goretzka (FC Schalke 04), Sebastian Rudy (TSG Hoffenheim), Leroy Sane (Manchester City), Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), Sandro Wagner (TSG Hoffenheim), Timo Werner (RB Leipzig), Amin Younes (Ajax Amsterdam).

Löw: "Ein bisschen schade finde ich es, dass Julian Weigl ausfiel. Sandro Wagner hat eine andere Weise zu spielen, er bringt eine andere Note ins Spiel und bindet Gegenspieler. Er ist der zentrale Stürmer." Marco Reus hatte aus persönlichen Gründen auf eine Teilnahme am Confed Cup verzichtet: Nach den Verletzungen müsse er seinem Körper Pausen gönnen. 

Hoffenheim stellt die meisten Spieler

Die meisten Spieler - nämlich vier - stellt die TSG Hoffenheim. Mit Niklas Süle, Kerem Demirbay, Sebastian Rudy und Sandro Wagner reisen gleich vier Spieler der Kraichgauer nach Moskau. Dahinter folgt Bayer Leverkusen mit drei Kickern (Leno, Henrichs, Brandt). Die Bayern und der BVB entsenden jeweils nur einen Spieler (Kimmich und Ginter).

Im Kader für die U21-EM steht übrigens mit Dominik Kohr ein (Noch-)Augsburger. Der 23-Jährige erspielte sich im defensiven Mittelfeld des FCA einen Platz im Kader von U21-Trainer Stefan Kuntz. Nach dem Sommer wird Kohr aber zu seinem Verein Bayer Leverkusen zurückkehren, der Klub zog sein Rückkaufsrecht.

Der Kader der U21-EM:

Tor: Jannik Huth (FSV Mainz 05), Julian Pollersbeck (1. FC Kaiserslautern), Marvin Schwäbe (Dynamo Dresden)

Abwehr: Timo Baumgartl (VfB Stuttgart), Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg), Gideon Jung (Hamburger SV), Thilo Kehrer (FC Schalke 04), Marc-Oliver Kempf (SC Freiburg), Lukas Klünter (1. FC Köln), Niklas Stark (Hertha BSC), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen), Jeremy Toljan (1899 Hoffenheim)

Mittelfeld/Angriff: Nadiem Amiri (1899 Hoffenheim), Waldemar Anton (Hannover 96), Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Mahmoud Dahoud (Borussia  Mönchengladbach), Serge Gnabry (Werder Bremen), Janik Haberer (SC Freiburg), Dominik Kohr (FC Augsburg), Max Meyer (FC Schalke 04), Levin Öztunali (FSV Mainz 05), Maximilian Philipp (SC Freiburg), Felix Platte (Darmstadt 98), Davie Selke (RB Leipzig), Mitchell Weiser (Hertha BSC).

Lesen Sie auch:

Zahlen, Historie, Live-Streams: Das muss man zum Confed Cup wissen

Reus tendiert weiter zum Confed-Cup-Verzicht 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.05.2017

Da fällt mir spontan ein:

- für die einzelnen Spieler, die die nicht nominiert sind -, habe ich durchaus Verständnis. Die sind bei den Gelddruckmaschinen CL, etc. belastet genug

- beliebt werden wir uns damit in der (Fussball)Welt nicht machen; ist auch irgendwie unanständig. Aber bei Testländerspielen, bei extrem hohen Eintrittspreisen, ist es ja gang und gäbe, mit B- oder gar C-Teams anzutreten

- man soll sich künftig das Geschwafel von "Ehre,etc" einfach sparen

- gerade an solchen Momenten wird wiedereinmal deutlich, dass Verbände und ihre Funktionäre, aber auch die Edelvereine mit ihren verwöhnten Stars den angeblichen Sport lediglich als Geschäft verstehen

- dieses Turnier ist sportlich unnütz und eigentlich nur dazu da, der Fifa und dem Drumherum die Konten zu füllen. Bei uns wurde dieses Turnier 2005 zum event hochgeschrieben, war ja auch im Lande und die Medien rührten die Werbetrommel (damit Geld in die Kassen kam) Und, wer erinnert sich nicht an die tollen Jungs Schweini und Poldi, deren Stern damals aufging. Der sportliche Wert war ansonsten auch schon zweifelhaft.

- Übrigens, das Eishockey ist da deutlich ehrlicher. Die demonstrieren - wie aktuell auch - dass die Gelddruckmaschine NHL obertste Priorität hat. Und die WM kommt dann ganz klein hinterher.