01.10.2012

Fussball

M. Schumacher

Boris Vukcevic liegt weiter mit schweren Kopfverletzungen im künstlichen Koma. „Nach zwei Operationen ist sein Zustand kritisch, aber stabil“, teilte die Universitätsklinik Heidelberg am Montagabend mit. Es werde alles getan, um das Gehirn vor weiteren Schäden zu bewahren. Eine Prognose zum Heilungsverlauf sei erst in den kommenden Wochen möglich. Der Hoffenheimer Fußballer war am Freitag bei einem Autounfall schwer verletzt worden. (dpa)

Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp muss 6000 Euro Geldstrafe bezahlen. Das entschied das Sportgericht des DFB. Klopp hat dem Urteil zugestimmt. Der BVB-Trainer war am vorigen Dienstag in der Nachspielzeit der Bundesliga-Partie in Frankfurt (3:3) auf die Tribüne beordert worden, weil er sich zuvor vehement beim vierten Offiziellen beschwert hatte. (dpa)

Das Sportgericht des DFB hat Sejad Salihovic von 1899 Hoffenheim für vier Spiele gesperrt. Der Bosnier hatte beim 0:0 gegen den FC Augsburg am Samstag nach einem Foul an Tobias Werner in der 88. Minute die Rote Karte gesehen. (dpa)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Fatmire Bajramaj fällt wegen eines Kreuzbandrisses für mindestens sechs Monate aus und muss um die Teilnahme an der EM 2013 bangen. Bajramaj hatte am Sonntag beim 2:1-Sieg des 1. FFC Frankfurt gegen Turbine Potsdam in der Nachspielzeit den Siegtreffer für ihr Team erzielt. Kurz darauf schied sie nach einem Frustfoul der Potsdamerin Tabea Kemme aus. (dpa)

Vor dem ersten Bundesligaspiel dieser Saison in Braunschweig (Mittwoch, 17 Uhr) gehen der Mannschaft von Ratiopharm Ulm die großen Spieler aus. Keaton Nankivil (Schulter) und Dane Watts (Sprunggelenk) haben sich am Sonntag beim Champions-Cup in Bamberg (siehe auch Rubrik „Sportler des Tages“) verletzt. Da auch Femi Oladipo und Andreas Wenzl ausfallen, stehen für die Arbeit direkt unter den Körben nur noch John Bryant und Daniel Theis zur Verfügung. (pim)

Der Sauber-Rennstall signalisierte erneut Interesse an Michael Schumacher, dessen Vertrag bei Mercedes nicht verlängert wird. „Natürlich überlegt man, ob man einen siebenmaligen Weltmeister holen kann, wenn er auf dem Markt ist“, sagte Vorstandschefin Monisha Kaltenborn der Bild-Zeitung. Bei Sauber wird ein Cockpit frei, da Sergio Pérez 2013 als Nachfolger von Lewis Hamilton zu McLaren wechselt. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren