Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Goldige Aussichten?

08.02.2018

Goldige Aussichten?

Analysten sagen große Erfolge voraus

Biathletin Laura Dahlmeier mit sechsmal Gold der Olympia-Superstar, Deutschland auf Rang eins im Medaillenspiegel: Glaubt man einer Prognose aus den USA, werden die Winterspiele in Pyeongchang aus deutscher Sicht die erfolgreichsten in der Geschichte der wiedervereinigten Teams.

Der amerikanische Daten- und Analysedienst Gracenote prognostiziert Team Deutschland in Südkorea insgesamt 39 Medaillen und damit noch mehr als bei den Winterspielen in Salt Lake City 2002, als es 36 Mal Edelmetall gab. Vor vier Jahren in Sotschi holte das deutsche Team 19 Medaillen. Mit 14 Goldmedaillen wäre Deutschland im Medaillenspiegel noch besser als Norwegen. Silber gäbe es elfmal, Bronze 14 Mal für die deutschen Athleten.

Grundlage für die Prognose ist die Datenbank des Unternehmens und ein darauf angesetztes Statistikmodell. Demzufolge sehen die Analysten für Dahlmeier bei jedem Start Gold. Mit je drei Medaillen erwarten sie auch von den Nordischen Kombinierern Eric Frenzel und Johannes Rydzek eine Menge. Frenzel wird demnach vor seinem Teamkollegen wie schon vor vier Jahren Olympiasieger, wenn auf der Normalschanze gesprungen wird. Olympiasieger werden laut Vorhersage zudem auch die Rodler Felix Loch, Natalie Geisenberger, Toni Eggert und Sascha Benecken sowie die Bobfahrer Francesco Friedrich und Johannes Lochner und Skeletonpilotin Jacqueline Lölling. (dpa)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.