Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Hennig überzeugt wieder: Achte in der Langlauf-Verfolgung

Tour de Ski

06.01.2021

Hennig überzeugt wieder: Achte in der Langlauf-Verfolgung

Überzeugte in Toblach erneut: Katharina Hennig.
Bild: Mathias Bergeld/Bildbyran via ZUMA Press/dpa

Langläuferin Katharina Hennig nimmt bei der Tour de Ski Kurs auf einen Top-Ten-Platz in der Gesamtwertung.

 Die 24 Jahre alte Oberwiesenthalerin belegte im italienischen Toblach Rang acht in der Zehn-Kilometer-Verfolgung im klassischen Stil und bestätigte damit ihre starke Form. 

Hennig hatte zuvor bereits  Top-Resultate in Val Müstair in der  Schweiz (Ränge fünf und neun) eingefahren und damit dem deutschen Langlauf-Team Hoffnung für die Heim-WM in Oberstdorf ab 23. Februar verliehen. In der Gesamtwertung der Tour de Ski liegt sie derzeit auf Rang neun, selbst Platz fünf ist nur 33 Sekunden entfernt.

Den Sieg sicherte sich die Russin Julia Stupak. Hinter ihr landeten Ebba Andersson aus  Schweden und die Amerikanerin Jessica Diggins auf den nächsten Rängen. Diggins führt auch das Gesamtranking bei der Tour de Ski an. Nach einem Ruhetag steht vom 8. Januar an das Finalwochenende im italienischen Val di Fiemme auf dem Programm. Dort werden bis zum 10. Januar drei Etappen veranstaltet.

Im Männer-Rennen über 15 Kilometer siegte in Abwesenheit der starken Norweger erneut der russische Dominator Alexander Bolschunow. Er lag über 55 Sekunden vor Landsmann Iwan Yakimuschkin. Dritter wurde Jewgeni Below, ebenfalls aus Russland. Bester Deutscher wurde Lucas Bögl auf Rang zehn. Vor ihm landeten acht Russen und der Franzose Maurice Manificat (Sechster).

© dpa-infocom, dpa:210106-99-918602/3 (dpa)

Weltcup-Kalender

Informationen zum Langlauf

Tour de Ski bei der Fis

Live-Resultat vom Dienstag

Live-Resultat vom Mittwoch

Fis-Profil Hennig

Fis-Profil Diggins

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren