1. Startseite
  2. Sport
  3. Hütter folgt auf Kovac

17.05.2018

Hütter folgt auf Kovac

Adi Hütter

Eintracht Frankfurt hat einen neuen Trainer

Adi Hütter tritt bei Eintracht Frankfurt in die Fußstapfen des zum FC Bayern abwandernden Niko Kovac und soll die Hessen noch näher an die Bundesliga-Spitze heranführen. Drei Tage vor dem Pokalfinale gegen die Bayern bestätigten die Hessen die Verpflichtung des 48 Jahre alten Fußball-Lehrers, der vom Schweizer Champion Young Boys Bern kommt und einen Vertrag bis 2021 erhält.

„Adi ist ein echter Fußballfachmann, der diesen Sport durch und durch lebt. Seine Vita ist beeindruckend, denn er hat nachhaltig bei mehreren Klubs bewiesen, dass er mit harter Arbeit auch aus geringen Möglichkeiten das Optimum herausholen kann“, sagte Vorstand Fredi Bobic.

Wochenlang hatte der Bundesliga-Achte bei der Trainersuche falsche Fährten gelegt. So wurden Slaven Bilic, Markus Weinzierl (beide vereinslos) oder David Wagner (Huddersfield Town) in den Medien immer wieder als Favoriten auf die Kovac-Nachfolge gehandelt. Man habe viele Sondierungsgespräche geführt, berichtete Bobic, „aber Adi war immer vorne dabei und unsere konstruktiven Gespräche sind letztendlich zu einem guten Ergebnis gekommen.“

Hütter hat Bern in dieser Saison zur ersten Schweizer Meisterschaft seit 32 Jahren geführt hat und kann im Pokalfinale am 27. Mai gegen den FC Zürich sogar das Double perfekt machen. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Spielt in Genf um den Turniersieg: Peter Gojowsczyk. Foto: Martial Trezzini
Tennis-ATP-Turnier

Gojowczyk bei Paris-Generalprobe in Genf im Finale

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen