1. Startseite
  2. Sport
  3. Im Stile eines Champions

Motorrad

29.10.2012

Im Stile eines Champions

Hoch die Flasche: Sandro Cortese aus Berkheim gewann auch das vorletzte Renen dieser Saison.
Bild: dpa

Weltmeister Cortese feiert fünften Saisonsieg. Stefan Bradl in der MotoGP Sechster

Phillip Island Beim Klang der deutschen Nationalhymne lächelte Sandro Cortese auf dem Podest versonnen. Im Stile eines Champions hatte der Berkheimer am Sonntag beim Motorrad-Grand-Prix von Australien seine erste Woche als Weltmeister mit dem fünften Saisonsieg gekrönt. Mit Lockerheit und Geduld fuhr Cortese in der Klasse Moto3 seinen Konkurrenten davon und verschönte mit der Triumphfahrt seinem Vater den Geburtstag. „Das war ein Sieg für ihn, der mich in die Weltmeisterschaft gebracht hat, mich von klein auf hochgebracht hat. Ein dickes Dankeschön an ihn“, sagte Cortese, nachdem er seinen Vater im Zielraum geherzt hatte.

Eine Woche nach Cortese haben in Phillip Island auch die anderen Titelkandidaten ihren WM-Sieg perfekt gemacht. In der Klasse Moto2 reichte dem Spanier Marc Marquez ein dritter Rang, um bereits vor dem abschließenden Grand Prix in Valencia am 11. November Nachfolger von Bradl zu werden.

Jorge Lorenzo sichert sich den Titel

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Jorge Lorenzo sicherte sich in der Königsklasse MotoGP mit einem zweiten Platz seinen zweiten Titel nach 2010. Dabei profitierte der Spanier vom Ausfall seines Landsmannes und Verfolgers Dani Pedrosa wegen eines Sturzes. Als Sieger seines Heimrennens vollbrachte der Australier Casey Stoner das Kunststück, zum sechsten Mal in Serie zu gewinnen. Der Vorjahresweltmeister beendet nach dieser Saison seine Karriere.

Ein couragiertes Rennen fuhr einmal mehr Stefan Bradl. Er überquerte als Sechster den Zielstrich und verpasste nach hartem Kampf mit Andrea Dovizioso (Italien) und Alvaro Bautista (Spanien) nur knapp die Wiederholung seines besten Resultates. In Italien war er Vierter geworden.

Für Cortese endete „die beste Woche des Jahres“ mit einer einsamen Sektdusche. Da der Portugiese Miguel Oliveira als Zweiter und Arthur Sissis aus Australien auf Rang drei mit ihren erst 17 Jahren nicht volljährig sind, bekam nur der Berkheimer zusätzlich zur silbernen Siegerschale auch noch eine Flasche Schampus. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Ist mit den deutschen Skispringern in Wisla im Einsatz: DSV-Adler Andreas Wellinger. Foto: Grzegorz Momot/PAP
Vorschau

Das bringt der Wintersporttag am Samstag

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket