Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Inter nach Derby-Sieg auf dem Weg zum Meistertitel

Serie A

21.02.2021

Inter nach Derby-Sieg auf dem Weg zum Meistertitel

Die Spieler von Inter Mailand feiern zusammen, nachdem Lautaro Martinez das zweite Tor für die Mannschaft geschossen hat.
2 Bilder
Die Spieler von Inter Mailand feiern zusammen, nachdem Lautaro Martinez das zweite Tor für die Mannschaft geschossen hat.
Bild: Antonio Calanni/AP/dpa

Inter Mailand ist mit einem überzeugenden Derby-Sieg dem ersten Meistertitel seit 2010 einen großen Schritt näher gekommen.

Die Nerazzurri siegten beim AC Mailand klar mit 3:0 (1:0) und bauten damit den Vorsprung zum zweitplatzierten Stadtrivalen in der italienischen Fußball-Liga Serie A auf vier Zähler aus.

Derby-Held war der Argentinier Lautaro Martinez, der die ersten beiden Treffer erzielte (5. und 57. Minute). Torjäger Romelu Lukaku machte mit seinem 17. Saisontor im 174. Serie-A-Stadtduell alles klar(66.). Milans Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic, der sich Ende Januar im italienischen Pokal mit Lukaku einen heftigen verbalen Schlagabtausch geliefert hatte, blieb dagegen blass und wurde ausgewechselt.

Seit 2010 wartet Inter auf seinen 19. Meistertitel. Damals hatte der Club unter José Mourinho das Triple gewonnen, im Champions-League-Finale gab es dabei ein 2:0 gegen den FC Bayern München.

Vor dem mit Spannung erwarteten Derby hatten sich tausende Fans vor dem Giuseppe-Meazza-Stadion getroffen. Wie auf Live-Bildern der Zeitung "Corriere della Sera" zu sehen war, warteten die Anhänger von AC vor dem Anpfiff auf den Mannschaftsbus. Trotz geltender Corona- und Abstandsregeln standen die Fans dicht gedrängt zusammen und stimmten laute Fangesänge an. Bei der Einfahrt des Busses der Rossoneri zündeten einige bengalische Feuer und Rauchbomben.

© dpa-infocom, dpa:210221-99-534058/3 (dpa)

Live-Video des Corriere della Sera (Italienisch)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren