Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Katar-WM mit 48 Teams? Infantino drängt auf Entscheidung

Fußball-WM 2022

18.01.2019

Katar-WM mit 48 Teams? Infantino drängt auf Entscheidung

Sind 32 Mannschaften bei der WM 2022 zu wenig: FIFA-Boss Gianni Infantino.
Bild: Christian Charisius, dpa (Archiv)

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar könnten 48 statt wie bisher 32 Mannschaften antreten. Der FIFA-Präsident will bald eine Entscheidung.

FIFA-Präsident Gianni Infantino drängt auf baldige Klarheit, ob bereits die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar auf 48 Mannschaften aufgestockt wird. Spätestens bis zum Sommer müsse es eine Entscheidung geben, denn anschließend begänne auf einigen Kontinenten bereits die Qualifikation für die WM in Katar, sagte Infantino am Donnerstagabend bei einer Pressekonferenz in Marrakesch. Dabei warb der Präsident des Fußball-Weltverbandes erneut darum, das Teilnehmerfeld nicht erst bei der übernächsten WM von 32 auf 48 Mannschaften zu vergrößern.

Fußball-WM 2022: Entscheidung über Aufstockung spätestens im März

Katar sei offen für die Idee, sagte Infantino. "Wir diskutieren mit ihnen. Das wird nicht einfach sein, eine WM mit 48 Ländern allein in Katar zu organisieren." Die Idee sei, einige Spiele in Nachbarländern auszutragen. Katar hatte sich prinzipiell bereit für ein aufgestocktes WM-Teilnehmerfeld gezeigt, allerdings bislang nur unter der Bedingung, dass das Turnier weiterhin in den acht geplanten Stadien im Emirat stattfinden kann. Katar ist im Zuge einer politischen Krise am Golf seit Sommer 2017 von den Nachbarländern isoliert.

"Wir haben das Glück, im Sport zu sein und nicht in der Politik", betonte Infantino. "Wir können Ideen und Träume haben und etwas vorschlagen." Eine Entscheidung über die Aufstockung des Teilnehmerfeldes soll spätestens im März fallen. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren