1. Startseite
  2. Sport
  3. Kranke Riesch mit großem Rückstand bei WM-Kombi

Ski alpin

11.02.2011

Kranke Riesch mit großem Rückstand bei WM-Kombi

Maria Riesch hat nach der Kombi-Abfahrt schon einen gewaltigen Rückstand. dpa

Eine geschwächte Maria Riesch geht bei der Super-Kombination der alpinen Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen mit großem Rückstand in den Slalom.

Die durch eine Virusgrippe gehandicapte Olympiasiegerin liegt nach der Abfahrt exakt zwei Sekunden hinter der führenden Österreicherin Elisabeth Görgl, die bereits den Super-G gewonnen hatte. Völlig ausgepumpt stürzte Riesch im Ziel. "Ich war körperlich am Limit. Unten ist mir leider ein bisserl die Kraft ausgegangen", sagte sie ZDF. "Meine Chancen sind nicht mehr die besten, der Rückstand ist schon ziemlich groß."

Die 26-Jährige hatte keinen kompletten Trainingslauf absolvieren können und sich erst kurz vor Rennbeginn zu einem Start entschlossen. Riesch will aber im Slalom (14.00 Uhr) am Gudiberg starten.

Die von einer Gehirnerschütterung geplagte Lindsey Vonn lag 1,60 Sekunden zurück. Die Amerikanerin erklärte ihren Verzicht auf den Slalom. "Ich war wieder nicht 100-prozentig fit, ich werde alles für die Abfahrt versuchen", sagte Vonn mit Blick auf die Spezial-Abfahrt am Sonntag.

Hinter Speed-Spezialistin Görgl liegen die Schweizerin Dominique Gisin (+ 0,26 Sekunden) und Ex-Weltmeisterin Anja Pärson (Schweden/+0,27). Gute Medaillen-Chancen hat auch die Slowenin Tina Maze, die 1,11 Sekunden zurück liegt. (dpa)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren