Newsticker
40 Länder treffen sich zu Wiederaufbau-Konferenz für die Ukraine
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Leichtathletik-WM 2015: Bronze für Krause! Der Medaillenspiegel der Weltmeisterschaft

Leichtathletik-WM 2015
27.08.2015

Bronze für Krause! Der Medaillenspiegel der Weltmeisterschaft

Die Deutsche Gesa Krause hat überraschend Bronze über 3000 Meter Hindernis bei der Leichtathletik-WM in Peking gewonnen.
Foto: Christian Charisius (dpa)

Vom 22. bis 30. August findet in Peking die Leichtathletik-WM 2015 statt. Im Medaillenspiegel werden am Ende 47 Entscheidungen aufgenommen worden sein.

Der Medaillenspiegel ist für viele Zuseher immer noch das maßgebliche Instrument, um zu sehen, wie erfolgreich die Länder bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft sind.

In 47 Wettbewerben wird Gold, Silber und Bronze vergeben. Insgesamt gibt es also 141 Medaillen zu gewinnen. Bei der vergangenen Leichtathletik-WM in Moskau holte die deutsche Mannschaft sieben Mal Edelmetall (4x Gold, 2x Silber, 1x Gold) und landete im Medaillenspiegel auf Platz fünf.

Wo landet Deutschland im Medaillenspiegel?

Auf dem ersten Platz landete am Ende Russland mit sieben Goldmedaillen. Am häufigsten auf dem Siegerpodest standen allerdings die Sportler aus den USA (insgesamt 25 Mal).

Bei der Leichtathletik-WM 2015 ist aus deutscher Sicht nicht mit so vielen Goldmedaillen wie in Moskau zu rechnen. Rund zehn Athleten haben ernsthafte Chancen auf einen Platz auf dem Podium . Gold wird aber wohl selten herausspringen.

Das ist der Medaillenspiegel nach dem Mittwoch und nach Beendigung von 23 der 47 Wettbewerbe:

  Gold Silber Bronze
Kenia 6 3 2
Großbritannien 3 0 0
Jamaika 2 0 1
Kuba 2 0 0
USA 1 3 5
Deutschland 1 2 2
Äthiopien 1 2 0
Polen 1 1 3
Kanada 1 1 2
Eritrea 1 0 0
Tschechien 1 0 0
Südafrika 1 0 0
Kolumbien 1 0 0
Spanien 1 0 0

Die deutschen Medaillen holten bisher: Christina Schwanitz (Gold/Kugelstoß), David Storl (Silber/Kugelstoß), Raphael Holzdeppe (Silber/Stabhochsprung), Nadine Müller (Bronze/Diskus), Gesa Krause (Bronze/3000 Meter Hindernis)

Die deutsche Mannschaft wird am Ende im Medaillenspiegel auf einem Platz zwischen fünf und neun erwartet. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.