1. Startseite
  2. Sport
  3. Lucios Zukunft beim FC Bayern ungewiss

Bye bye Bayern?

21.06.2009

Lucios Zukunft beim FC Bayern ungewiss

Verabschiedet sich der FC Bayern von Lucio?
Bild: dpa

Die Verantwortlichen des FC Bayern zweifeln an Lucio. Möglicherweise plant Louis van Gaal ohne ihn. Bei einem anderen Bayern-Spieler herrscht Gewissheit. Er muss gehen.

München (AZ) - Jetzt machen die Bayern ernst. Nach der unbefriedigenden vergangenen Saison wird bei den Münchnern jeder Stein umgedreht. Nicht einmal langjährige Leistungsträger können sich ihrer Position beim FC Bayern Mümchen sicher sein.

Prominetestes Opfer: Lucio. Laut Bild am Sonntag soll der Brasilianer beim Rekordmeister auf der Kippe stehen. Demnach bestehen bei Trainer Louis van Gaal Zweifel, ob sich Lucio in sein taktischen Konzept einfügen kann.

Lucio fiel in den vergangenen Jahren immer wieder durch übermotivierte Sololäufe bis in die gegnerische Hälfte auf. Nicht selten endeten diese in einem gefährlichen Konter für den Gegner. Auch sein Stellungsspiel gibt mitunter Anlass zur Kritik. Allerdings gilt er als zweikampfstärkster Bayern-Spieler. Durch seine enorme Physis kann der Innenverteidiger häufig andere Defizite wettmachen.

Lucios Zukunft beim FC Bayern ungewiss

Die Bild am Sonntag spekuliert, dass Neuzugang Edson Braafheid für Lucio in der Innenverteidigung spielen könnte. Lucio steht seit 2004 beim FC Bayern unter Vertrag.

Allerdings spielte auch Lucios Nebenmann Martin Demichelis eine schwache Saison für den FC Bayern. In der vorherigen Spielzeit waren es allerdings auch Lucio und Demichelis, die einen Rekord aufstellten. Noch nie kassierte eine Mannschaft in der ersten Bundesliga weniger als 21 Gegentore.

Während es bei Lucio noch Klärungsbedarf gibt, ist die Zukunft von Tim Borowski klar. Sie wird nicht beim FC Bayern liegen. Borowski-Berater Jörg Neubauer sagte gegenüber der Bild: "Karl-Heinz Rummenigge hat mich am Telefon darüber informiert, dass der Verein nicht mehr mit Tim Borowski plant. Wir schauen uns jetzt um. Konkrete Gespräche mit anderen Vereinen haben wir aber noch keine geführt." Als interessiert gelten der Hamburger SV und der VfL Wolfsburg. Borowski war erst in der vergangenen Saison von Werder Bremen zu den Bayern gewechselt. Dort konnte er sich aber nie einen Stammplatz erkämpfen.

Außer Borowski sollen beim FC Bayern auch noch Andreas Ottl und Christian Lell auf der Abstellgleis stehen. Zudem scheint auch die Zukunft von Breno und Jose Ernesto Sosa offen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren