Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Manchester City ist nicht zu stoppen

Auslandsfußball

06.11.2017

Manchester City ist nicht zu stoppen

Das Team ist von Arsenal nicht wirklich gefordert und zieht an der Spitze einsam seine Kreise. Die deutschen Trainer feiern Erfolge mit ihren Teams in England

Der englische Tabellenführer Manchester City mit dem deutschen Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat in der Premier League erneut seine Titelambitionen unterstrichen. Das Team von Trainer Pep Guardiola schlug am Sonntag mit 3:1 den FC Arsenal mit Weltmeister Mesut Özil. Der frühere Wolfsburger Kevin De Bruyne (19. Minute), Sergio Agüero (50.) per Foulelfmeter und Gabriel Jesus (74.) markierten vor heimischem Publikum die Tore für Man City, bei dem Ilkay Gündogan in der Schlussviertelstunde zum Einsatz kam. Alexandre Lacazette (65.) erzielte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für Arsenal. Wettbewerbsübergreifend war es für Manchester City bereits der 15. Sieg in Folge. Die Skyblues stehen mit 32 Punkten weiter allein an der Spitze der Premier-League-Tabelle. Arsenal hat nach der Niederlage schon zwölf Punkte Abstand auf den Tabellenführer.

Bereits am Samstag feierten die beiden deutschen Trainer in der Premier League Siege. Jürgen Klopp beendete mit dem dritten Erfolg in Serie das Krisengerede über den FC Liverpool. Mit 4:1 gewann seine Mannschaft gegen West Ham United – die Aufholjagd in der Premier League kann beginnen. „Schade für uns, dass die Spiele nicht oft genug so laufen“, bedauerte Klopp. „Aber wenn wir uns heute und die Woche anschauen, war es eine fantastische Woche.“

Nach zwei Heimsiegen gegen Huddersfield und Maribor und dem Erfolg in London sieht die Zeitung Telegraph schon „eine neue Kampfansage“ der Reds. Bei Huddersfield Town feierte David Wagner sein zweijähriges Jubiläum als Coach und einen 1:0-Sieg in Unterzahl gegen West Bromwich Albion. Der Niederländer Rajiv van La Parra sorgte für den Siegtreffer. In der 57. Minute sah Christopher Schindler nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte.

Nach einem Rückstand in der ersten Hälfte hat Juventus Turin daheim noch einen 2:1-Pflichtsieg über Schlusslicht Benevento gefeiert. Nach dem Sieg kletterte Juve mit 31 Zählern auf Platz zwei und liegt nur noch einen Punkt hinter Spitzenreiter Neapel. Der SSC spielte gegen Chievo Verona 0:0. Benevento ging bereits nach 19 Minuten durch Amato Ciciretti in Führung. Gonzalo Higuaín (57. Minute) und Juan Cuadrado (65.) sorgten in der zweiten Halbzeit noch für die Wende zugunsten von Juventus. Benedikt Höwedes kam nach wochenlanger Verletzungspause bei der Partie noch nicht zum Zug und muss weiter auf sein Debüt warten. Juve-Coach Massimiliano Allegri hatte Höwedes erstmals in den Kader berufen. Auch Weltmeister Sami Khedira saß im Juventus-Stadion auf der Bank. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren