Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Sport
  3. NFL: Tom Brady führt New England in den Super Bowl

American Football

21.01.2019

NFL: Tom Brady führt New England in den Super Bowl

Quarterback Tom Brady ist der Star der New England Patriots.
Bild: Jeff Roberson/AP, dpa

Quarterback-Superstar Tom Brady und die New England Patriots haben zum dritten Mal in Folge den Super Bowl erreicht. Am 3. Februar steigt der Super Bowl in Atlanta.

Und wieder heißt es Super Bowl mit Tom Brady. Der Star-Quarterback nimmt zum dritten Mal in Folge zusammen mit seinen New England Patriots am Finale der NFL teil. Doch so einfach haben es die Kansas City Chiefs dem Team von der Ostküste nicht gemacht. Der Vorjahresfinalist konnte sich im Halbfinale mit 37:31 (14:0, 31:31) nach Verlängerung durchsetzen.

Der 41-jährige Brady führte sein Team in der Overtime mit präzisen Pässen bis an die 15-Yard-Linie der Chiefs. Dort übernahm Running Back Rex Burkhead, der das lederne Ei im dritten Laufversuch in die Endzone befördern konnte.

NFL: Super Bowl 2019 steigt in Atlanta

Brady warf einen Touchdown-Pass und zwei Interceptions im Halbfinale der AFC-Championship. Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes überzeugte mit drei Touchdown-Pässen und 295 Pass-Yards.

Beim diesjährigen Super Bowl am 3. Februar kommt es somit zur Begegnung zwischen den New England Patriots und den Los Angeles Rams. Die Rams um Quarterback-Youngster Jared Goff erreichten erstmals seit 2002 den Super Bowl.

NFL-Playoffs: Los Angeles Rams besiegen New Orleans Saints

Die Kalifornier besiegten im Halbfinale die an Nummer eins gesetzten New Orleans Saints auswärts knapp mit 26:23 (10:13, 23:23) nach Verlängerung. Der 24-jährige Goff überzeugte mit 297 Pass-Yards, einem Touchdown und einer Interception im NFC-Championship-Game.

Matchwinner war jedoch Rams-Kicker Greg Zuerlein, der sein Team mit einem verwandelten Field Goal aus 57 Yards in der Overtime ins diesjährige Endspiel beförderte. Saints-Quarterback Drew Brees verbuchte zwei Touchdown-Pässe, eine Interception und 249 erworfene Yards.

Vor dem Super Bowl kommt der Pro Bowl

Die damals noch in St. Louis beheimateten Rams hatten 2002 das Endspiel gegen die New England Patriots und deren Superstar Tom Brady 17:20 verloren.

Bevor am 3. Februar der Super Bowl in Atlanta steigt, spielen am Sonntag, 21. Januar, zwei Auswahlmannschaften im Pro Bowl gegeneinander. All-Star-Spieler aus der AFC und NFC treten in Orlando zu einem Spiel an. Für die Footballer, Coaches, Schiedsrichter und Cheerleader ist es eine Ehre am Pro Bowl teilzunehmen. Sie werden nominiert. Der Marktwert der Spieler erhöht sich durch die Teilnahme. Dieses Match wird von ProSieben Maxx am Sonntag, 27. Januar, ab 20.15 Uhr gezeigt. (AZ/dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren