Newsticker

Mecklenburg-Vorpommern erwägt Abschaffung der Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Neuer Löwen-Coach Köllner holt Punkt im Derby

Fußball

24.11.2019

Neuer Löwen-Coach Köllner holt Punkt im Derby

Michael Köllner holte einen Punkt zum Trainer-Einstand bei 1860 München.
Bild: Swen Pförtner/dpa

Marco Antwerpen gewinnt sein Debüt als Trainer von Braunschweig, 1860 Münchens Coach Michael Köllner muss sich mit einem Punkt im Münchner Stadtderby zufriedengeben.

Mit ihren Trainer-Debüts in der 3. Liga waren 1860 Münchens Michael Köllner und Eintracht Braunschweigs Marco Antwerpen zufrieden. Köllner begann seine Amtszeit am Sonntag im stimmungsvollen Münchner Derby zwar nur mit einem 1:1 (0:1) gegen die Reserve des FC Bayern, freute sich aber vor allem über die Leistungssteigerung nach der Pause. Im mit 15 000 Zuschauern ausverkauften Stadion an der Grünwalder Straße brachte Kwasi Okyere Wriedt die Bayern in Führung (27./Foulelfmeter). Dennis Dressel gelang der verdiente Ausgleich für die "Löwen" (68.).

"Dieser Treffer spiegelt die zweite Halbzeit wider", sagte Köllner bei "MagentaSport". "So muss man auftreten. Die Fans sind glücklich und wir nehmen den Punkt gerne mit." In der Tabelle liegt 1860 auf dem 14. Platz, die FCB-Amateure sind mit 22 Punkten Elfter.

Kaiserslautern darf wieder auftamen

Antwerpen startete bereits am Samstag mit seiner neuen Mannschaft mit einem 2:1 (0:1)-Erfolg gegen den Chemnitzer FC. Nach dem 0:1 durch Philipp Hosiner (23.) drehte der eingewechselte Mike Feigenspan mit einem Doppelschlag (75./76.) die Partie zugunsten der Braunschweiger.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

"Nach dem Rückstand war die Verunsicherung sofort zu spüren. Nach der Führung merkt man aber, was hier im Stadion los ist", sagte Antwerpen. "Wir haben das Spiel gedreht, viel Leidenschaft und Mentalität hineingelegt." Für die Eintracht war es der erste Heimsieg seit dem 24. August.

Aufatmen darf auch der abstiegsbedrohte 1. FC Kaiserslautern, der sich im zweiten Sonntagsspiel mit 2:0 (2:0) gegen Hansa Rostock durchsetzte. Die Pfälzer konnten zum ersten Mal seit über einem Jahr zwei Ligaspiele in Folge gewinnen. "Der Fluch ist endlich besiegt", sagte Florian Pick, Torschütze des 2:0 (42.). Zuvor hatte Christian Kühlwetter den FCK auf die Siegerstraße gebracht (25.).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren