Newsticker
Top-Bankerin: Ukraine-Krieg stärkt Deutschland in Europa
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Olympia 2024: Hamburg sagt Nein zu Olympia: Zwischen Schock und Enttäuschung

Olympia 2024
30.11.2015

Hamburg sagt Nein zu Olympia: Zwischen Schock und Enttäuschung

Das Gros der Bürger entschieden sich gegen Olympische Spiele in Hamburg und Kiel.
Foto: Carsten Rehder, dpa

Eine knappe Mehrheit hat sich in Hamburg gegen eine Bewerbung um die Olympischen Sommerspiele 2024 ausgesprochen. Damit hatten die Wenigsten gerechnet. Hier die Pressestimmen.

51,6 Prozent der 651 589 Hamburger, die sich am Referendum beteiligten, waren gegen Olympia in der Hansestadt. Nur 48,4 Prozent waren dafür. Das sind die nackten Zahlen. Hier das Echo in einigen der größten Medien:

FAZ: Sie alle, ob Sportpolitiker, Lokalpolitiker, Lobbyisten, Sportler oder freiwillige Kämpfer für Olympia in Hamburg sind an diesem Abend so enttäuscht wie überrascht hatte doch das ZDF auf der Basis eine Telefonumfrage noch um 18 Uhr von einer Mehrheit von 56 Prozent berichtet. (...) Der Erste Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) ist da schon ganz pragmatisch auf Fehlersuche. Er sagt: „Wir hätten uns günstigere Umstände für ein Referendum gewünscht. Gerade jetzt wäre eine positive Entscheidung wichtig gewesen. Aber es gibt an diesem Ergebnis jetzt nichts mehr zu deuteln. Man muss das Ergebnis akzeptieren, auch wenn man sich ein anderes gewünscht hätte.“ Scholz spielt auf die Flüchtlingskrise, den Terror von Paris und die Skandale im Weltsport an.

Spiegel online:  Das war dann doch deutlich, und zwar anders deutlich als erwartet. Am Nachmittag noch hatten Umfragen eine klare Mehrheit um die 55 Prozent für die Olympia-Befürworter prognostiziert, es kam anders. Die Mehrheit der Hamburger ist gegen Spiele in der eigenen Stadt. Damit ist das Thema Olympische Spiele in Deutschland auf lange Sicht erledigt

Süddeutsche Zeitung: Eine maßgebliche Mehrheit lehnt es ab, Gastgeber für das größte Sportfest der Welt zu spielen. Angesichts der Herausforderungen, die sich angesichts der vielen Flüchtlinge stellen, die hier Schutz suchen, angesichts der Unsicherheit, die nach den Anschlägen in Paris herrscht, und angesichts des Rufs, den der Sport sich mit vielen Affären verdient hat, mag das nicht überraschend sein. Die Umstände für die Bewerbung waren schwierig. An der Erkenntnis aber ändert das nichts.

Bild: Aus! Aus! Vorbei! Die schönen Pläne von Olympia im Hamburger Hafen - ab in den Papierkorb! Die Bürger der Hansestadt Hamburg haben die Bewerbung für die Sommerspiele 2024 abgeschmettert. Eine dicke Überraschung!

Spox: Aus der Traum für Olympia in Hamburg, Schock für den deutschen Sport : Die Bürger der Hansestadt haben sich in ihrem Referendum nach einem Kopf-an-Kopf-Entscheid gegen Olympische und Paralympische Spiele 2024 vor ihrer Haustür ausgesprochen - und damit der Bewerbung den Todesstoß versetzt. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.