Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Olympia: Osaka mit erfolgreichem Comeback in ihrer japanischer Heimat

Olympia
25.07.2021

Osaka mit erfolgreichem Comeback in ihrer japanischer Heimat

Naomi Osaka gewann ihr Auftaktmatch in ihrer Heimat.
Foto: Patrick Semansky/AP/dpa

Zwei Tage nach dem Entzünden der olympischen Flamme hat Tennis-Star Naomi Osaka den ersten Schritt für den erhofften Gewinn der Goldmedaille in Tokio geschafft.

In ihrem verlegten Erstrundenmatch bei den Sommerspielen in ihrem Heimatland besiegte die 23 Jahre alte Japanerin die Chinesin Zheng Saisai mit 6:1, 6:4 und gab damit ein erfolgreiches Tennis-Comeback.

Frisch nach der Pause

Für Osaka war es das erste Match seit Ende Mai. Sie hatte sich bei den French Open in Paris nach der ersten Runde zurückgezogen und längere Depressionsphasen öffentlich gemacht. Sie habe das Gefühl, dass die Pause sehr nötig gewesen war, sagte Osaka in der Mixed Zone gegenüber Journalisten. "Ich fühle mich definitiv ein bisschen frischer und wieder glücklich", meinte die viermalige Grand-Slam-Turniersiegerin.

Kurz vor den French Open hatte Osaka via Instagram erklärt, dass sie in Paris nicht mit den Medien reden wolle und hatte dann tatsächlich auf Medienrunden verzichtet. Der Grund war erst nach ihrer Erklärung zu ihrem Rückzug klarer geworden.

Barty raus

Auf Wimbledon hatte Osaka verzichtet. In Tokio ist sie jetzt umso mehr die Topfavoritin, weil die australische Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty bereits in der ersten Runde ausschied. Die Wimbledonsiegerin verlor überraschend gegen die Spanierin Sara Sorribes Tormo 4:6, 3:6.

Osaka trifft in der zweiten Runde auf die Schweizerin Viktorija Golubic. "Olympia war ein Traum von mir, seit ich ein Kind bin", sagte die Japanerin. "Ich fühle mich gerade sehr stolz. Als ich die Flamme entzündet habe, war ich super geehrt. Man träumt davon, einmal in dieser Position zu sein, aber nicht jeder kann es tun", sagte sie.

Das Match der japanischen Hoffnungsträgerin war anfangs schon für Samstag angesetzt gewesen. Für Osakas prominente Rolle war die Partie aber verschoben worden: Am Freitagabend hatte der Tennis-Star im Olympiastadion der japanischen Hauptstadt das Feuer für die XXXII. Olympischen Spiele entzündet.

© dpa-infocom, dpa:210725-99-516833/3 (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.