Newsticker

Corona: 90 Prozent der Deutschen lehnen Demos gegen Corona-Maßnahmen ab
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Pressestimmen zum FC Bayern: "Glanzloser Sieg gegen Piräus"

Champions League

07.11.2019

Pressestimmen zum FC Bayern: "Glanzloser Sieg gegen Piräus"

Pressestimmen zum FC Bayern München: Gegen Olympiakos Piräus habe es zwar einen Sieg, aber keinen Befreiungsschlag gegeben.
Bild: Sven Hoppe, dpa (Archiv)

Der FC Bayern München hat in der Champions League gegen Olympiakos Piräus gewonnen. In den Pressestimmen wird die Mannschaft trotzdem kritisiert.

Der FC Bayern München hat in der Champions League einen Sieg gefeiert. Nach dem 2:0 gegen Olympiakos Piräus sind die Pressestimmen aber nicht euphorisch. Nach dem Aus von Trainer Niko Kovac habe die Mannschaft immer noch "bescheiden" und "glanzlos" gespielt.

Die Presse sieht bisher nicht den erhofften Befreiungsschlag beim FC Bayern. Hier lesen Sie, was die Medien schreiben:

Pressestimmen: FC Bayern zeigt "kein spielerisches Feuerwerk" gegen Olympiakos Piräus

"Mit einem ungefährdeten, verdienten aber nicht berauschenden 2:0-Heimsieg gegen Olympiakos Piräus hat der FC Bayern am Mittwochabend vorzeitig das Achtelfinale der Champions League erreicht." Sport1

Pressestimmen zum FC Bayern: "Glanzloser Sieg gegen Piräus"

"Das Team von Hansi Flick hat sich heute sicherlich nicht mit Ruhm bekleckert und auch kein spielerisches Feuerwerk abgebrannt, aber am Ende steht ein 2:0-Sieg gegen einen schwachen Gegner und der Einzug in die Ko-Phase. Wichtig auch nach den letzten Spielen der Münchner: hinten steht die Null." tz

"Der erhoffte Befreiungsschlag durch den Trainerwechsel blieb aus. [...] Die Bayern brachten defensive Griechen viel zu selten in Bedrängnis." Spiegel

Spiel des FC Bayern München wirkte "gehemmt"

"Die Bayern erfüllen ihre Pflicht und feiern einen glanzlosen Sieg gegen Piräus. Spielerisch war das genauso bescheiden, wie die letzten Auftritte unter Kovac." Abendzeitung

"Flick vermochte nicht, die Bayern auf Knopfdruck zu alter Stärke zu führen. Über weite Strecken wirkte das Münchner Spiel gehemmt. Es fehlte an Schwung und Kreativität." Welt

"Die Bayern sind gegen biedere Griechen harmlos, von einer Leistungs-Explosion keine Spur. Allein in Halbzeit eins spielen sie 333 Pässe (Piräus nur 99) ohne Torerfolg." Bild

"Flick stellte Kimmich auf die Sechs, das Mittelfeldzentrum komplettierten Leon Goretzka und Thomas Müller. In der Innenverteidigung spielte Javier Martínez. Es war eine Aufstellung, die eine Rückkehr zur Sicherheit versprach. Und dieses Versprechen war eines, das Flick und seine Mannschaft am Mittwoch halten konnten. Sie spielten mit sehr viel Sicherheit, lange Zeit nicht mit viel mehr, aber ganz sicher auch nicht mit weniger." Süddeutsche

In unserem Blog lesen Sie immer aktuelle News zum FC Bayern. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

07.11.2019

Verliert der FCB - meckert die Presse. Gewinnt der FCB - meckert die Presse. Seltsames Presseverhalten. Spitzenmannschaften und Einzelsportler können halt nun mal nicht immer 100% abrufen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren