Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Polizei nimmt Hunderte Teilnehmer bei Anti-Kriegs-Protesten fest
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Randbemerkung: Ist Augsburg jetzt gegen Dortmund Favorit?

Randbemerkung
03.02.2015

Ist Augsburg jetzt gegen Dortmund Favorit?

Jürgen Klopp und Markus Weinzierl haben sich schon einige Male in der Bundesliga getroffen.
Foto: Ulrich Wagner

Diese Frage stellt sich so mancher vor dem Bundesliga-Gastspiel des FCA bei der Borussia. Die Tabelle lügt nicht, heißt es. Gilt das aber auch für dieses Spiel?

Kollegin Andrea aus der Sportredaktion stellte eine Frage, die durchaus Sinn macht: „Ist der FC Augsburg eigentlich jetzt in Dortmund Favorit?“ Hhmmm??

FCA-Trainer Markus Weinzierl und Manager Stefan Reuter werden darüber vielleicht nur milde lächeln und die Erfolge von Dortmund aufzählen und deren Etat dem von Augsburg gegenüberstellen.

Doch für den Otto-Normal-Fußball-Verbraucher ist nach 18 Spieltagen immer noch die Tabelle das Maß aller Dinge. Und laut dieser hat Schlusslicht Dortmund nun bereits sage und schreibe 14 Zähler Rückstand auf den FCA. Natürlich ist die Eingangsfrage damit noch lange nicht beantwortet.

Es gibt immer noch genügend Dinge, die unbedingt für Dortmund sprechen. Wer am Samstag beim 0:0 zwischen Leverkusen und Dortmund genau hingeschaut hat, der hat auch gesehen, dass der BVB nicht mehr gewillt ist, sich auch in der Rückrunde ständig verprügeln zu lassen. In einigen Szenen schimmerte sogar wieder der Vollgas-Fußball durch, mit dem die Borussia einst schon halb Europa schwindlig spielte.

Außerdem haben die Westfalen in der Winterpause auf die schnelle zwölf Millionen Euro in den Österreicher Kevin Kampl investiert, der nicht nur wegen seiner blonden Haare auffällt. Und schließlich spielt der FCA morgen noch gegen die „gelbe Wand“, die Borussen-Fans auf der Südtribüne.

Es wirkt noch alles etwas unwirklich

Sagen wir es mal so: Vor der Winterpause wäre es vermutlich noch etwas einfacher gewesen in Dortmund zu spielen und dort zu gewinnen. Allerdings, als Außenseiter reist Augsburg mit Sicherheit nicht nach Dortmund. Abgesehen davon, dass der BVB wohl mit großem Fracksausen in die Partie geht, kann der FCA genügend Qualität vorweisen, um Dortmund noch tiefer in die Krise zu stürzen.

Es läuft wie geschmiert. Und für einen, der noch in der Bayernliga Punktspiele gegen Frohnlach, Weiden oder Ampfing live gesehen hat, wirkt das alles noch etwas unwirklich. Wie aus einer anderen Welt.

Irgendwie ist die Situation um den FCA aber allein schon deshalb super, weil es nun überhaupt zu solchen Fragen kommt, wie „Ist Augsburg jetzt in Dortmund der Favorit?“

Der FC Augsburg hat in dieser Saison schon viele Fragen aufgeworfen, die nur schwer zu beantworten sind. Experten schütteln ratlos ihre Köpfe. Wie hört das auf, wie wird das weitergehen? Sollte der FC Augsburg in Dortmund gewinnen, warten wir auf die nächste Frage: „Schafft der FCA jetzt den Einzug in die Champions League“?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.