1. Startseite
  2. Sport
  3. So können Fußball-Fans Tickets für den FC Augsburg kaufen

FCA-Karten

23.08.2019

So können Fußball-Fans Tickets für den FC Augsburg kaufen

Die Tickets für die Heimspiele des FC Augsburg sind begehrt - wir verraten hier, wie Fans an Karten für Heimspiele kommen.
Bild: Ulrich Wagner

Die Augsburger WWK-Arena hat Platz für 30.660 Fans. Wie kommen Fans an Karten für die Heim- und Auswärtsspiele des FCA? Hier die Infos zu den Tickets.

Seit 2009 trägt der FC Augsburg seine Heimspiele in der WWK Arena an der B 17 aus - Karten für die 30.660 Plätze fassende Arena sind hochbegehrt. Der Zuschauerschnitt liegt seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga zwischen 30.529 (Saison 2011/12) und 28.172 Besuchern (Saison 16/17, Quelle: Transfermarkt.de). Das bedeutet: Wer eine Ticket für ein Heimspiel des FC Augsburg haben will, muss rechtzeitig dran sein.

Wir verraten hier, wie man an Tickets für die Spiele des FC Augsburg in der Bundesliga, im DFB-Pokal und möglichen Partien in der Europa League kommt. Wege zu einem Ticket gibt es mehrere.

1. Dauerkarte beim FC Augsburg

Mit einer Dauerkarte kann jedes Liga-Heimspiel des FC Augsburg besucht werden. Aktuell sind laut FCA-Auskunft rund 17.000 der 30.660 Plätze an Dauerkartenbesitzer vergeben. Der Modus für den Verkauf sieht dabei wie folgt aus: Zum Start des Dauerkartenverkaufs dürfen zuerst Mitglieder Jahrestickets kaufen, danach gegen die Karten in den freien Verkauf. Einen Verkaufsstopp wie bei anderen Klubs gibt es beim FCA bislang nicht, sodass auch noch während der laufenden Saison Dauerkarten gekauft werden können. Ein Jahresticket kostet je nach Block zwischen 199 Euro (für den Stehplatz) oder 449 Euro (für den Familienblock). Mitglieder bekommen auf diese Preise noch zusätzlich Rabatt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wer sich unter der Saison die Anschaffung einer Dauerkarte überlegt, kann darauf hoffen, dass der FCA zur Rückrunde eine gesonderte Dauerkarte anbietet - diese ist dann natürlich deutlich günstiger als die Karte für die komplette Saison. Informationen dazu gibt der FC Augsburg in aller Regel vor Beginn der Rückrunde aus.

Wer möchte, kann zusätzlich zur Dauerkarte auch die Option "Dauerkarte Plus" buchen. Das bedeutet, dass mit diesem Ticket nicht nur alle Bundesliga-Heimspiele, sondern auch alle zusätzlichen Heimspiele in anderen Wettbewerben wie DFB-Pokal oder internationale Wettbewerbe umfasst sind. Erreicht der FCA diese Spiele, wird das Konto des Dauerkarte-Plus-Inhabers zusätzlich belastet und die Karte gilt automatisch auch bei den zusätzlichen Partien. Der FCA gewährt in diesem Fall einen Rabatt von 19,07 Prozent auf den Ticketpreis.

Eine Besonderheit: Der FCA setzt auf ein Abo-Modell, wonach sich die Jahreskarte zum Ende jeder Spielzeit automatisch verlängert, sofern sie nicht gekündigt wird. Wer also schon bislang eine Dauerkarte hat und auch in der nächsten Bundesliga-Saison dabei sein will, muss nichts tun. Wer nach dem Ende einer Saison kündigen möchte, kann dies im Online-Ticketshop des Klubs tun.

Markus Weinzierls Wechsel zu Schalke 04 wird immer konkreter. Foto: Andreas Gebert
12 Bilder
Das waren die FCA-Trainer seit 2000
Bild: Andreas Gebert (dpa)

2. Tageskarte beim FC Augsburg

Die Tageskarten für die Heimspiele werden im Laufe der Saison in mehreren Tranchen verkauft. Meistens startet der Vorverkauf für drei bis vier Heimspiele gleichzeitig und die Karten gehen ein bis zwei Monate vor dem Spiel in den Verkauf. Der FCA informiert regelmäßig über den jeweiligen Verkaufsstart.

Wer eine Karte kaufen möchte, hat als Mitglied - wie schon beim Verkauf der Dauerkarten - den Vorteil, vom Vorverkaufsstart zu profitieren. Mitglieder haben eine Woche vor allen anderen Interessenten, die Möglichkeit, sich bis zu zwei Karten für ein Heimspiel zu sichern. Bei stark nachgefragten Heimspielen wie gegen den FC Bayern München oder gegen Borussia Dortmund kommen die Tageskarten oft gar nicht in den freien Verkauf, weil die Nachfrage bei den Mitgliedern schon so groß ist.

FCA
34 Bilder
Das ist der FCA-Kader für die Saison 2019/20
Bild: Urich Wagner

3. Tickets für FCA-Auswärtsspiele kaufen

Karten für Auswärtsspiele sind ausschließlich als Tageskarten erhältlich. Die Konditionen ähneln dabei denen für die Heimspiel-Tageskarten: Mitglieder haben ein Vorkaufsrecht, Nicht-Mitglieder können eine Woche später Karten kaufen. In aller Regel startet der Vorverkauf ein bis zwei Monate vor dem Spieltermin.

4. Die Ticketbörse beim FC Augsburg

Wer keine Tageskarte für ein Heimspiel erhalten hat, ist gut beraten, sich in der Online-Ticketbörse des FCA umzusehen. Hier bieten Dauerkarten-Besitzer, die selbst nicht zu einem Heimspiel gehen, ihre Karten dort an. Um überteuerte Ticketpreise zu vermeiden, hat der FCA für jede Karte einen Festpreis angelegt, der ein Siebzehntel des Dauerkartenpreises beträgt.

Wer seine Dauerkarte einstellt, bekommt somit den anteiligen Preis abzüglich einer Pauschale von 5 Prozent überwiesen. Die Fünf-Prozent-Pauschale kommt dem Nachwuchs des FC Augsburg zugute. Das eigene Jahresticket wird für das Spiel gesperrt, der Käufer erhält vom FCA eine Tageskarte für dieses Spiel. So kommt man mitunter an Tickets für Spiele, die als ausverkauft gelten.

Von anderen Online-Ticketbörsen, bei denen die Karten teilweise zu deutlich erhöhten Preisen angeboten werden, sollten Fans hingegen die Finger lassen.

Tickets für den FC Augsburg: Die Verkaufsstellen des FCA

Wer sich eine Karte - egal ob Dauerkarte oder Tagesticket - für den FCA kaufen will, hat zwei Möglichkeiten: Entweder ist das über den Online-Ticketshop des Vereins möglich. Oder über eine der zahlreichen Vorverkaufsstellen. Unter anderem gibt es die Karten in den Vorverkaufsstellen unserer Zeitung zu kaufen. Eine detailierte Übersicht über die Vorverkaufsstellen finden Sie hier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren