Newsticker

Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Tennis: Mayer in Hamburg stark, Kohlschreiber raus

22.07.2010

Tennis: Mayer in Hamburg stark, Kohlschreiber raus

Tennis: Mayer in Hamburg stark, Kohlschreiber raus
Bild: DPA

Hamburg (dpa) - Auf "Flo" Mayer wartet bei den German Open nun der "Moskito", den anderen deutschen Tennisprofis wurde im Achtelfinale dagegen der Stachel gezogen.

Der angeschlagene Florian Mayer biss sich mit 7:6 (7:1), 6:0 gegen den Argentinier Maximo Gonzalez durch und trifft in seinem ersten Hamburger Viertelfinale auf den flinken Spanier Juan Carlos Ferrero - Spitzname "Moskito". Philipp Kohlschreiber verlor 5:7, 4:6 gegen den Brasilianer Thomaz Bellucci und will nun eine Einladung von Superstar Roger Federer zum gemeinsamen Training in der Schweiz annehmen.

"Da hoffe ich, dass ich ein bisschen was lernen kann", sagte die derzeit ohne festen Trainer agierende deutsche Nummer eins. Außenseiter und Lokalmatador Julian Reister, der bei den French Open in Runde drei gegen Federer spielen durfte, unterlag dem Usbeken Denis Istomin trotz guter Leistung und 4:2-Führung im dritten Satz noch 6:3, 3:6, 6:7 (3:7). Istomin bekommt es nun mit dem Kasachen Andrej Golubjew zu tun, der am Abend den an Nummer eins gesetzten Titelverteidiger Nikolai Dawydenko (Russland) 6:4, 6:4 besiegte.

Mayer stand bereits in der Vorwoche am Stuttgarter Weissenhof unter den letzten Acht und empfahl sich erneut für einen Davis-Cup- Einsatz im Abstiegsspiel vom 17. bis 19. September gegen Südafrika. "Natürlich ist das eine gute Bewerbung. Wenn in einer Woche das Spiel wäre, hätte ich eine gute Chance. Aber es sind noch sieben Wochen", meinte Mayer, der sich im ersten Satz beim Erlaufen eines Stoppballs eine leichte Leistenzerrung zuzog, eine Schmerztablette schluckte und dem Weltranglisten-195. Gonzalez ab dem Tiebreak keine Chance ließ.

Tennis: Mayer in Hamburg stark, Kohlschreiber raus

"Das Publikum hat mich zum Sieg getragen. So eine Unterstützung bekommt man nicht alle Tage", sagte Mayer, den 4000 begeisterte Zuschauer mit der "La Ola" antrieben. Die Unterstützung wird auch am 23. Juli nötig sein, dann wartet im ehemaligen Weltranglisten-Ersten Ferrero ein Angstgegner. Keinen der bisherigen vier Vergleiche gegen den Hamburg-Finalisten von 2001 konnte Mayer gewinnen. "Ich habe nichts zu verlieren, ich habe ja die Zuschauer auf meiner Seite", sagte Mayer, der nach einer langen Verletzungspause sogar eine Tennis-Auszeit genommen hatte.

Kohlschreiber hatte trotz der aufmunternden Gesten von Davis-Cup- Teamchef Patrik Kühnen oft Probleme in seinen Aufschlagsspielen, zudem setzte ihm Linkshänder Bellucci mit seiner gefährlichen Vorhand zu. Im zweiten Satz ließ der schwankend agierende Weltranglisten-35. einen Breakball zum 3:1 ungenutzt.

"Ich habe meine Chancen gehabt, aber es hat dann leider nicht gereicht", sagte Kohlschreiber, der Bellucci in diesem Jahr schon zweimal schlug. Der 2010 auftrumpfende 22-Jährige trifft nun auf den Südtiroler Andreas Seppi. Wimbledon-Doppelsieger Jürgen Melzer aus Österreich spielt gegen den Italiener Potito Starace um den Halbfinal-Einzug.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren