Newsticker
Italien meldet 100.000 Corona-Tote, Niederlande verlängert Lockdown, Österreich riegelt Stadt ab
  1. Startseite
  2. Sport
  3. "The Normal One" feiert heute seinen 50. Geburtstag

Jürgen Klopp

16.06.2017

"The Normal One" feiert heute seinen 50. Geburtstag

Jürgen Klopp feiert seinen 50. Geburtstag.
Bild: Peter Byrne, dpa (Archiv)

Jürgen Klopp wird heute 50. Keine Geschenke gibt es aber auf dem Transfermarkt: Der Trainer des FC Liverpool musste dort zuletzt einen Rückschlag hinnehmen.

Man darf davon ausgehen, dass Jürgen Klopp am Donnerstag ordentlich die Korken hat knallen lassen. Mit einem rauschenden Fest hat der Trainer des FC Liverpool in seinen heutigen 50. Geburtstag hineingefeiert. Denn wer Klopp bei einem Torjubel oder einer Meisterfeier bei Borussia Dortmund gesehen hat, weiß, dass es der gebürtige Stuttgarter gerne etwas emotionaler angehen lässt. Oder, um es mit ihm selbst zu formulieren: "Wenn man meine Motivation in Flaschen abfüllt, dann kommt man in den Knast, wenn man es verkauft."

Ein Spruch dieser Kategorie brachte Klopp schon bei seiner Vorstellung beim FC Liverpool im Oktober 2015 in die Herzen der Fans. In Anlehnung an Jose Mourinho, der sich bei seiner ersten Pressekonferenz beim FC Chelsea als der Besondere – "The Special One" – titulierte, bezeichnete sich der Ex-BVB-Trainer als völlig normalen Kerl aus dem Schwarzwald: Er sei deswegen "The Normal One", also der Typ von nebenan.

Nach dem Einzug ins Champions-League-Finale 2013: "Wenn ich heute keine Feier erlauben würde, wäre ich ja der absolute Vollhorst."
10 Bilder
"Talent für Landesliga, Kopf für Bundesliga" - Klopps beste Sprüche
Bild: Rui Vieira (dpa)

Die findige Marketingabteilung der Engländer entwickelte selbstredend auch daraus eine komplette Fanartikelkollektion mit Klopps Brille und Bart samt "Normal One"-Schriftzug auf Tassen und Shirts.

Jürgen Klopp: Schlechte Nachricht vom Transfermarkt

Sportlich lief es für Klopp auf der Insel bislang gut – ein Titel sprang zwar noch nicht heraus, doch in der vergangenen Saison schafften die Reds als Tabellenvierter die Play-offs zur Champions League. Klopps Vorbereitungen auf die Geburtstagsfeier dürften nur von einer schlechten Nachricht vom Transfermarkt etwas getrübt worden sein. Weil bekannt geworden war, dass der Klub unerlaubterweise Southamptons Verteidiger Virgil van Dijk kontaktiert hatte, nahm Liverpool zähneknirschend Abstand von der Verpflichtung des Wunschspielers.

Klopp wird es verschmerzen können. Und langfristig soll es auch in Liverpool mal Grund zum Feiern geben: Die letzte Meisterschaft gab es im Jahr 1990.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren