Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Tyson Fury gegen Deontay Wilder 3: Wann gibt es den Rück-Rückkampf?

Boxen live

24.02.2020

Tyson Fury gegen Deontay Wilder 3: Wann gibt es den Rück-Rückkampf?

Tyson Fury feiert seinen Sieg über Deontay Wilder.
Bild: Bradley Collyer, AP/dpa

Tyson Fury gegen Deontay Wilder: Gibt es eine Revanche? Sobald es feststeht: Alle Infos zu Termin, Uhrzeit und Übertragung in Live-Stream.

Tyson Fury vs Deontay Wilder: Zwei Kämpfe hat es schon gegeben – jetzt warten Box-Fans auf einen dritten Fight. Alle Infos zu einem möglichen nächsten Boxkampf sowie zur Übertragung in Live-Stream und TV finden Sie hier.

Wilder gegen Fury 1 und 2: Die bisherigen Kämpfe

Wilder gegen Fury 1:  Bereits im Dezember 2018 waren die beiden Boxer aufeinandergetroffen. Bei dem Fight in Los Angeles boten sich Wilder und Fury eine spannende Auseinandersetzung. Am Ende trennten sich der US-Amerikaner und der Brite unentschieden. Für Wilder reichte dieses Resultat aus, um seinen Weltmeister-Gürtel des Verbandes WBC (World Boxing Council) zu verteidigen.

Wilder gegen Fury 2: Der Rückkampf zwischen Wilder und Fury fand in der Nacht von 22. auf 23. Februar 2020 in Las Vegas statt. Der 31-jährige Tyson Fury aus Großbritannien bezwang in der MGM Grand Garden Arena den 34-jährigen Deontay Wilder aus den USA durch technischen K.o. und sicherte sich dessen Weltmeistergürtel der WBC.

Tyson Fury (rechts) ist zum zweiten Mal Box-Weltmeister im Schwergewicht. Der 31-jährige Brite bezwang in Las Vegas den amerikanischen Titelverteidiger Deontay Wilder.
Bild: Isaac Brekken/AP, dpa

Fury gegen Wilder 3: Gibt es eine Revanche?

Fury gegen Wilder 3: Nach Furys 30. Sieg (davon 21 durch K.o.) stellt sich in der Boxszene nur eine Frage: Was nun? Der "Gypsy King" hat zwei Optionen. Ein drittes Duell mit Wilder oder ein spektakulärer Vereinigungskampf mit Anthony Joshua. Sein britischer Landsmann hält die Gürtel der Verbände WBA, WBO und IBF, die Fury einst in seiner von Depressionen, Drogen und Dopingsperre geprägten dunklen Zeit hatte abgeben müssen.

"Wir sollten sofort AJ gegen Fury fixieren. Das könnte unsere Chance sein, einen unumstrittenen Champion zu haben", ließ Joshua-Promoter Eddie Hearn verlauten. Der umtriebige Manager wittert das ganz große Geld, macht die Rechnung aber wohl ohne Fury. Denn sein Kontostand ist ihm längst egal. "Mehr Geld heißt nur mehr Probleme", sagte Fury.

Der ungeschlagene Champion setzt vielmehr auf die Trilogie gegen Wilder. "Ich hoffe, es gibt einen Rückkampf. Ich werde da sein", betonte Fury. Vertraglich ist fixiert, dass Wilder die Option auf einen weiteren Kampf innerhalb von 30 Tagen ziehen und die Fury-Seite zustimmen muss. Es dürfte wieder ein Spektakel werden.

Der zweite Kampf: Schon bevor der Ringrichter in der siebten Runde den einseitigen Fight abbrach, hatte Fury Wilder zweimal auf den Boden geschickt.
Bild: Bradley Collyer/PA Wire, dpa

Fury gegen Wilder III: Kampf-Termin und Live-Stream?

Noch gibt es keine Informationen zu einem möglichen Termin und zur Übertragung live in Stream und TV. Sobald es Informationen gibt, lesen Sie diese hier.

Tyson Fury im Porträt

Tyson Fury ist 31 Jahre alt und stammt aus Manchester ( Großbritannien). Der Boxer mit dem Kampfnamen "Gipsy King" absolvierte sein Profi-Debüt ebenfalls im Jahr 2008. Er ist 2,06 Meter groß und hat eine Reichweite von 2,06 Meter. Seine Kampf-Bilanz ist beachtlich: Fury gewann 30 seiner 31 Fights – davon 21 durch Knockout. Furys schlechtestes Ergebnis war das Unentschieden gegen Wilder im ersten Aufeinandertreffen.

Deontay Wilder im Porträt

Deontay Wilder ist 34 Jahre alt und stammt aus Tuscaloosa in Alabama ( USA). Der Boxer mit dem Kampfnamen "The Bronze Bomber" absolvierte sein Profi-Debüt im Jahr 2008. Er ist 2,01 Meter groß und hat eine Reichweite von 2,11 Meter. Die Bilanz von Wilder ist beeindruckend: Er gewann 42 seiner 44 Kämpfe – davon 41 durch Knockout. Wilders schlechteste Resultate waren eine Niederlagen und ein Unentschieden gegen Fury. (AZ/dpa)

Schon der Auftritt von Tyson Fury vor dem Kampf war majestätisch.
Bild: Bradley Collyer/PA Wire, dpa

Mehr zum Thema Boxen:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren