Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj berichtet von weiteren schweren Gefechten in der Ostukraine
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Usain Bolt als Fußballer: Hölzern, hüftsteif aber kopfballstark

23.03.2018

Usain Bolt als Fußballer: Hölzern, hüftsteif aber kopfballstark

Das Kopfballspiel liegt Usain Bolt eher, als Flachpasss und Dribbling. Hier erzielt er sogar einen Treffer.
Foto: dpa

 Der Sprintstar bekräftigt nach dem Training mit Götze&Co. seine Absichten zum Fußball zu wechseln. Tatsächlich war die Nummer in Dortmund wohl eher eine Vorlage für den gemeinsamen Ausrüster Puma

Dortmund Als Usain Bolt pünktlich um 10.30 Uhr den Rasen betrat, brandete spontaner Beifall der 1400 Besucher auf. In Brackel, einem eher schmucklosen und grauen Industrieviertel an der Peripherie Dortmunds, herrschte Glamour-Atmosphäre. Dutzende Kamerateams verfolgten das, was der 31 Jahre alte Superstar der Leichtathletik da versuchen wollte: Fußball zu üben, gemeinsam mit den Profis von Borussia Dortmund. Exakt 58 Minuten arbeitete der Jamaikaner mit seinen Kurzzeit-Gefährten.

In seiner schwarz-gelben Kluft, trotz seiner 195 Zentimetern, fiel Bolt zunächst gar nicht sonderlich auf. Erst später, als der schnellste Mann der Welt auch mit dem Ball arbeiten musste. Bei den Pass-Übungen, die Bolt zusammen mit Mario Götze oder Nuri Sahin abwickelte, wurde eines offensichtlich: Ein wenig hölzern und hüftsteif agierte er schon auf dem BVB-Gelände. Aber: Er hat Fähigkeiten, die er bei einem Testspielchen erkennen ließ. Sein Kopfballtreffer wurde mit viel Jubel bedacht, auch ein Elfmeter, den er souverän verwandelte. Es war alles angerichtet für einen Top-PR-Termin, der laut Bolt keiner sein sollte, wenngleich er und der BVB den gleichen Ausrüster (Puma) haben: Die Anlage an der Adi-Preißler-Allee wurde, passend zum Herkunftsland des Jamaikaners, mit Reggae-Musik beschallt. „Es war ganz okay“ – so kommentierte Bolt nach getaner Arbeit seinen Auftritt, der von 137 akkreditierten Medienvertretern beäugt wurde. Und was wird nun mit seiner Traum-Zweitkarriere nach der Leichtathletik? Auch dazu äußerte sich Bolt, versicherte mit treuen Augen: „Das ist definitiv ernsthaft. Ich versuche, mein Bestes zu geben.“

Er brauche dafür allerdings noch deutlich mehr spezielles Fußball-Training. Ob das reicht für einen Profivertrag in irgendeiner Liga? BVB-Trainer Peter Stöger ließ sich nicht in die Karten blicken, als er auf das fußballerische Potenzial eines Usain Bolt angesprochen wurde: „Er ist in einem Alter, wo ich sage, er ist nicht mehr so wahnsinnig entwicklungsfähig.“ (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.