Newsticker

Corona: Altmaier fordert Überprüfung der bisherigen Corona-Maßnahmen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Usain Bolt ist Vater - und auch bei der Namensgebung alles außer normal

Sport

13.07.2020

Usain Bolt ist Vater - und auch bei der Namensgebung alles außer normal

Vater geworden: Usain Bolt, der ehemals schnellste Mann der Welt.
Bild: dpa

Dass Prominente ihrem Nachwuchs ausgefallene Namen verpassen, ist nichts Neues. Ex-Sprintstar Usain Bolt schießt aber auch hier den Vogel ab.

Dass Menschen wie Gerd oder Thomas Müller mit ihren doch recht belanglosen Namen zu weltweite Berühmtheit gelangten, ist ziemlich verwunderlich. Denn von wegen Schall und Rauch. Namen sind heutzutage das Aushängeschild der Persönlichkeit. Für die Aussicht auf eine einträgliche Karriere im Sport- oder Showgeschäft müssen sie einzigartig, schick oder mindestens irgendwie exotisch klingen. Thomas, Stefan oder Gisela gehen gar nicht mehr. Don Hugo, Mo Vito und Delphine Malou heißen die Kinder von Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick und Sängerin Sarah Connor. Das klingt doch nach großer weiter Welt.

Warum der Name als Alleinstellungsmerkmal so wichtig ist, zeigt ein Blick in die digitale Welt: Mindestens 190 Millionen Treffer ploppen bei einer schnellen Google-Recherche zu Thomas Müller auf. Bedauerlicherweise fallen alle Thomas Müllers der Welt, die keinen Vertrag beim FC Bayern München haben, durchs Raster. Kein Mensch wird sie jemals per Eingabe dieses Allerweltnamens im Internet finden. Allein die, die einen einzigartigen Namen tragen, fallen auf, bleiben im Gedächtnis, ploppen in der Internet-Suche hoch.

Die Beckhams nennen ihre Kinder Brooklyn, Romeo und Cruz - das ist ja noch einfach

Deshalb lieben Sportler, Stars und Sternchen das besondere und werden bei der Namensgebung ihrer Sprösslinge höchst kreativ. Was nicht unbedingt schöne, aber aufsehenerregende Ergebnisse bringt. Doch würden Sie jemanden beneiden, der als Fifi Trixibelle oder Pixie Frou-Frou durchs Leben gehen muss? Nein, dass sind nicht die Hunde, sondern die Kinder von Sänger Bob Geldof.

Usain Bolt ist Vater - und auch bei der Namensgebung alles außer normal

Auch Fußball-Star David Beckham war ziemlich erfinderisch und soll bei Brooklyn, Romeo und Cruz gleich mal die Zeugungsorte seiner Söhne verarbeitet haben. Tochter Harper Seven (übersetzt in etwa "Harfenspielerin Sieben") erhielt seine Trikotnummer aus der englischen Nationalmannschaft. Starkoch Jamie Oliver braucht hingegen ein wirklich gutes Gedächtnis. Ob er die Geburtsurkunden seiner Kinder durchlesen muss, bevor er Poppy Honey Rosie, Daisy Boo Pamela, Petal Blossom Rainbow und Buddy Bear Maurice an den Frühstückstische ruft, ist leider nicht überliefert.

Usain Bolt: Mehr Alleinstellungsmerkmal als Olympia Lightning geht nicht

In diese illustre Runde reiht sich nun ein neues Prominenten-Baby ein: Olympia Lightning! Wer genau nachdenkt, dem wird sich schnell erschließen, dass es nur eine einzige Person auf der Welt gibt, die das angestammte Recht darauf hat, seine Tochter "Olympischer Blitz" zu nennen. Natürlich Usain Bolt! Der achtfache Sprint-Olympiasieger aus Jamaika ist Papa geworden. Auch wenn er seinem Kind ein schweres Erbe auferlegt hat, mehr Alleinstellungsmerkmal gibt es nicht. Den perfekten Namen für eine Blitzkarriere im Sport- und Showbusiness hat das Töchterchen schon mal.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren