Newsticker
Ämter melden 20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Verhaegh: "Wir werden nächste Woche alles klarmachen"

Stimmen zum Spiel

13.05.2017

Verhaegh: "Wir werden nächste Woche alles klarmachen"

Andreas Luthe und Paul Verhaegh im Spiel gegen den BVB.
Bild: Ulrich Wagner

Nach dem Unentschieden gegen Borussia Dortmund sind die FCA-Spieler zuversichtlich, dass sie nächste Woche den Klassenerhalt schaffen. Die Stimmen zum Spiel.

Jeffrey Gouweleeuw: "Es war nicht einfach, aber wir haben wieder eine gute Leistung gezeigt. Leider sind wir noch immer nicht gerettet. Hamburg hat in letzter Minute auch noch ein Tor geschossen. Das ist scheiße."

Daniel Baier : "Schalke hat uns keinen Gefallen getan und Gladbach auch nicht. Jetzt bleibt es bis zum Schluss spannend. Aber wir haben jetzt zweimal einen Punkt geholt, obwohl man uns das nicht zugetraut hat. Jetzt werden wir auch in Hoffenheim was holen."

Paul Verhaegh: "Es ist jetzt ein komisches Gefühl. Wir hatten gehofft, dass uns ein Punkt reicht. Jetzt ist es wieder ein offenes Rennen. Wir werden nächste Woche alles klarmachen."

Manuel Baum: "Wir wussten, was für eine Wucht heute auf uns zukommt. In der ersten Halbzeit haben wir das sehr gut gemacht. Nach der Pause sind wir fahrig geworden. Dass es wieder nicht ganz gereicht hat, an diese Situation gewöhne ich mich langsam."

Stefan Reuter: "Taktisch war das heute von uns eine Topleistung. In der zweiten Halbzeit sind wir müde geworden. Nächste Woche in Hoffenheim werden wir uns voll und ganz auf unser Spiel konzentrieren. Direkt können wir nicht mehr absteigen. Unsere Mannschaft ist so erfahren. Wir haben schon viele schwierige Situationen gemeistert."

Verhaegh: "Wir werden nächste Woche alles klarmachen"
9 Bilder
FCA gegen BVB: Augsburg erkämpft sich ein Unentschieden
Bild: Stefan Puchner

Alfred Finnbogason: "Wir hatten einen richtig guten Plan und haben uns unsere Chancen erarbeitet. In der zweiten Halbzeit waren wir dann nicht mehr ganz so mutig und mussten dem BVB viel Ballbesitz überlassen. Die Führung kam uns natürlich sehr gelagen, aber der Druck der Dortmunder wurde dann immer größer, so dass es am Ende leider nicht zum Sieg gereicht hat. Am Ende kann der Punkt aber Gold wert sein."

Andreas Luthe: "Wir sind nach diesem Spiel alle sehr optimistisch. Wenn eine Mannschaft so auftritt wie unsere, dann hat sie es einfach verdient in der Liga zu bleiben. Wir haben uns die beste Ausgangsposition erarbeitet und wollen uns dafür jetzt belohnen. Es war das ganze Spiel über klar zu sehen, dass wir eine Einheit sind und ich bin wirklich unheimlich stolz."

FCA-Ersatztorwart Andreas Luthe von Augsburg bedankt sich nach Spielende bei den Fans. Er war gegen Dortmund einer der besten FCA-Spieler.
Bild: Ulrich Wagner

Thomas Tuchel: "Wir hatten viel Ballbesitz, eine hohe Passquote und haben ein gutes Spiel gemacht, phasenweise sogar ein sehr gutes. Aber Augsburg hat es uns auch schwer gemacht. Es war schwer Torchancen zu bekommen und Räume zu finden. So haben wir uns wenige Großchancen erarbeitet, hatten aber Chancen, um das Siegtor zu erzielen. Insgesamt war es ein hartes Stück Arbeit." AZ

Lesen Sie auch:

Was am letzten Spieltag für den FCA alles möglich ist

FCA holt Punkt gegen BVB - Klassenerhalt noch nicht gesichert 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

13.05.2017
Andreas Luthe, ein Torwart, der offensichtlich die Linie UND den Strafraum beherrscht. Sensationelle Leistung im ersten Spiel!!! Marvin Hitz, der "Linien-Torwart" kann also gehen, wenn er nicht mehr bleiben möchte.
Permalink
14.05.2017

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.Marvin Hitz hat dem FCA viele Punkte mit seinen teilweise ganz starken Leistungen gerettet.Es ist gut eine verlässliche Nr.zwei zu haben,siehe heute !!

Permalink
14.05.2017

k.brenner

Tatsächlich war ich von Luthe begeistert. Er hat eine unglaubliche Ruhe ausgestrahlt und war da, wenn man ihn brauchte. Er blieb aber genauso auf der Linie stehen wie Hitz. Aber vielleicht habe ich wieder einmal beim Zuschauen Fehler gemacht. Jedenfalls sollte man sich mit ihm keine Sorgen machen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren