1. Startseite
  2. Sport
  3. Verhaegh will den FCA verlassen

FC Augsburg

30.07.2017

Verhaegh will den FCA verlassen

Paukenschlag beim FC Augsburg: Kapitän Paul Verhaegh steht nach sieben Jahren vor dem Abschied.
Bild: Stefan Puchner, dpa (Archiv)

Damit hätte wohl niemand gerechnet: FCA-Kapitän Paul Verhaegh steht vor einem Wechsel. Der 33-Jährige ist nicht in England dabei, weil er den Klub verlassen möchte.

Paukenschlag beim FC Augsburg: Kapitän Paul Verhaegh steht nach sieben Jahren vor dem Abschied. Der 33-Jährige ist nicht mit der Mannschaft ins Trainingslager nach England gefahren. Laut Manager Stefan Reuter ist er auf den Verein mit einem Wechselwunsch zugekommen. Reuter sagte dazu: "Die Chancen auf einen Wechsel stehen bei 50 zu 50." Bei Reuter, der sonst dafür bekannt ist, solche Personalien sehr defensiv anzugehen, bedeutet das einiges.

Der Manager führte fort: "Das war ganz kurzfristig. Wir befinden uns in Gesprächen und überlegen, wie wir damit umgehen. Wir überlegen, ob wir seinem Wunsch nachkommen. Er hat eine interessante Offerte, mit der er sich beschäftigt. Für uns ist noch keine Entscheidung gefallen." Eine Entscheidung soll zeitnah fallen: "Ich kann nicht hundertprozentig sagen, wann die Entscheidung fällt. Aber wir wollen so ein Thema nicht mit in die Saison nehmen."

Paul Verhaegh: Führt sein Weg in die USA?

Steine will man dem Niederländer aufgrund seiner sportlichen Verdienste nicht in den Weg legen. Reuter betonte, dass es sich bei Verhaegh um einen "verdienten Spieler" handele. Wohin Verhaegh wechseln möchte, ist bislang nicht bekannt. Er selbst hatte aber immer betont, dass er nach seiner Karriere zurück in seine niederländische Heimat gehen möchte. Derzeit lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Augsburg.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Auch Trainer Manuel Baum bestätigte, dass Verhaegh den Verein verlassen möchte: "Immer wenn ein verdienter Spieler mit so einem Anliegen auf den FCA zukommt, hört man sich das an." Sollte es zu dem Wechsel kommen, "überlegen wir uns, ob wir das intern lösen können oder ob wir auf dem Markt aktiv werden". Beim FC Augsburg stehen mit Raphael Framberger, Georg Teigl und Daniel Opare drei weitere Rechtsverteidiger wie Verhaegh unter Vertrag. Zumindest Opare scheint aber wohl eher keine Perspektive zu besitzen. Ob der Klub einem der anderen beiden es zutraut, den Kapitän zu ersetzen, wird sich im Falle eines Transfers zeigen.

2014 kam Verhaegh bei der Weltmeisterschaft zum Einsatz

Verhaegh hatte nach dem Abschied des damaligen Spielführers Uwe Möhrle im Januar 2012  die Kapitänsbinde übernommen und seitdem den Verein angeführt. Erst vor rund zwei Wochen hatte FCA-Trainer Baum ihn erneut zum Kapitän ernannt. Wegen seiner Leistungen beim FC Augsburg gelang ihm 2014 sogar der Sprung in die niederländische Nationalmannschaft. Beim K.o.-Spiel gegen Mexiko kam er eine Halbzeit zum Einsatz, insgesamt bringt es Verhaegh auf drei A-Länderspiele für die Niederlande.

Beim FC Augsburg ist er nach Daniel Baier, der seit 2008 im Verein ist, der dienstälteste Spieler. Verhaegh stieß im Sommer 2010 von Vitesse Arnheim zum damaligen Zweitligisten FC Augsburg.  joga/eisl

Lesen Sie auch:

FCA verliert Testspiel gegen FC Middlesbrough mit 1:2

Vor England-Reise: FCA-Trainer Baum streicht Profis aus Kader  

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren