1. Startseite
  2. Sport
  3. Vierschanzentournee heute am 6.1.20 in Bischofshofen: Zeitplan, Live-Stream, Programm und Termin

Skispringen heute: Finale

06.01.2020

Vierschanzentournee heute am 6.1.20 in Bischofshofen: Zeitplan, Live-Stream, Programm und Termin

Vierschanzentournee Bischofshofen 2019/2020 heute am 6.1.20: Programm, Termin, Zeitplan, Live-TV, Stream. Karl Geiger will hoch hinaus. Doch die Quali lief nicht gut für ihn.
Bild: Daniel Karmann/dpa

Heute läuft das finale Skispringen bei der Vierschanzentournee 2019/20 in Bischofshofen. Infos zu Programm, Datum, Zeitplan, Uhrzeit, Termin und Sprungkalender: hier. Zudem: Wer überträgt am 6.1.20 live in TV, Fernsehen und Stream? Free-TV, DAZN oder Sky?

Es ist so weit: Heute am 6.1.20 steht das Finale der Vierschanzentournee 2019/20 in Bischofshofen auf dem Programm. Damit entscheidet sich nach der Qualifikation gestern, wer sich heute den Gesamtsieg holt.

Mit dem Polen Dawid Kubacki auf Rang 1 und dem Norweger Marius Lindvik (Rang 2) stehen zwei starke Springer an der Spitze des Klassements. Marius Lindvik überzeugte mit zwei Siegen in Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck besonders. Auf Rang 3 mit Außenseiterchancen auf den Gesamtsieg: Karl Geiger, für den die Qualifikation auf der Paul-Ausserleitner-Schanze allerdings nicht gut lief.

Alle Infos zur Vierschanzentournee 2020 in Bischofshofen bekommen Sie hier: Termin, Programm, Zeitplan, Live-Übetragung im TV: Wann findet die 4-Schanzen-Tournee in Bischofshofen 2020 statt und wie kann ich sie live in TV, Fernsehen und Stream sehen? Die Infos zur Live-Übertragung im Free-TV auf ARD/ZDF oder im Pay-TV bei Sky oder DAZN. Zudem liefern wir Ihnen den Sprungkalender sowie Uhrzeit, Datum und Wissenswertes zur Schanze.

Vierschanzentournee heute am 6.1.20 in Bischofshofen: Zeitplan, Live-Stream, Programm und Termin

Weitere Infos zur Vierschanzentournee:

Vierschanzentournee 2020 in Bischofshofen: Termine, Uhrzeit, Datum, Programm, Sprungkalender, Zeitplan des Skispringens

Skispringen in Bischofshofen: 5. bis 6. Januar 2020

5. Januar

  • 12.00 Uhr: Stadioneinlass
  • 15.00 Uhr: Offizielles Training (live in TV und Stream in der ARD)
  • 16.30 Uhr: Qualifikation (live in TV und Stream in der ARD)

6. Januar

  • 12.00 Uhr: Stadioneinlass
  • 15.30 Uhr: Probedurchgang
  • 17.15 Uhr: 1. Wertungsdurchgang (live in TV und Stream in der ARD)
  • Anschließend: Finale und Siegerehrung (live in TV und Stream in der ARD)

Weitere Termine bei der Vierschanzentournee:

Finale in Bischofshofen: 4. Skispringen 2019/20 heute live im TV, Fernsehen und Live-Stream: Free-TV, Sky oder DAZN?

Das Skispringen in Bischofshofen der Vierschanzentournee 2020 wird live in TV, Fernsehen und Free-TV zu sehen sein - und das im Free-TV und Gratis-Stream bei ARD oder ZDF. Eine Live-Übertragung im Pay-TV bei Sky oder DAZN gibt es nicht, da die TV-Rechte noch bei den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern liegen. Kommendes Jahr werden die Rechte an der 4-Schanzen-Tournee neu vergeben. Abwarten, wer dann Skispringen in Bischofshofen live in TV und Stream zeigt.

Skispringen in Bischofshofen: Ergebnisse der Vierschanzentournee 2019

  • 1 Japan Ryōyū Kobayashi 282,1 135,0 m 137,5 m
  • 2 Polen Dawid Kubacki 268,3 138,0 m 130,0 m
  • 3 Österreich Stefan Kraft 267,5 134,0 m 131,5 m
  • 4 Deutschland Stephan Leyhe 266,0 126,0 m 137,0 m
  • 5 Deutschland Markus Eisenbichler 265,5 137,0 m 131,5 m
  • 6 Tschechien Roman Koudelka 259,7 133,0 m 130,5 m
  • 7 Norwegen Halvor Egner Granerud 258,0 128,5 m 135,0 m
  • 8 Schweiz Killian Peier 254,6 131,5 m 127,0 m
  • 9 Norwegen Robert Johansson 253,3 132,0 m 126,5 m
  • 10 Deutschland Karl Geiger 249,5 122,0 m 133,5 m
  • 11 Österreich Daniel Huber 243,6 121,0 m 131,5 m
  • 12 Polen Kamil Stoch 243,1 129,0 m 123,5 m
  • 13 Polen Piotr Żyła 241,8 130,0 m 127,0 m
  • 14 Österreich Michael Hayböck 240,5 124,0 m 129,0 m
  • 15 Deutschland Andreas Wellinger 234,7 121,5 m 128,5 m

Skispringen: Warum heißt die Skisprungschanze von Bischofshofen "Paul-Ausserleitner-Schanze"?

Die Paul-Ausserleitner-Schanze wurde 1947 als "Hochkönigsschanze" eröffnet und 2004 wieder aufgebaut und ist eine Skisprunganlage in Bischofshofen, Österreich. Es ist einer der wichtigsten Austragungsorte des FIS Skisprung-Weltcups und veranstaltet jährlich den vierten und letzten Wettbewerb der prestigeträchtigen Vierschanzentournee. Sie wurde umbenannt nach Paul Ausserleitner, einem österreichischen Skispringer, der im Januar 1952 an den Folgen eines Sturzes dort starb. Der erste große Wettkampf auf dem Hügel war das Vor-Turnier für die Olympischen Winterspiele 1948. Die Skisprungschanze wurde 1991 und noch vor der FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaft 1999 saniert, wo er von einer Großschanze aus Austragungsort für die Skispringen war. Im Jahr 2004 wurde die Schanze erneut renoviert und auf die Sommer-Skispringen vorbereitet.

Das ist Bischofshofen

Bischofshofen ist eine Stadt im Bezirk St. Johann im Pongau im österreichischen Bundesland Salzburg. Es ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt sowohl an der Salzburg-Tirol-Bahnstrecke als auch an der Tauernautobahn, einer Hauptverkehrsader über die Alpenkette.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren