Newsticker
Apotheken können ab 8. Februar Corona-Impfungen anbieten
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Wembley ausverkauft

28.04.2017

Wembley ausverkauft

Klitschko-Kampf vor90000 Zuschauern

Zwischen Cafés und Etagentreppen herrschte dichtes Gedränge in den Sky-Studios in London-Isleworth. Erinnerungen an die ganz großen Box-Zeiten wurden wach, als sich der heimische Weltmeister Anthony Joshua, 27, und sein Herausforderer Wladimir Klitschko, 41, gestern präsentierten. Beide Boxer begrüßten sich mit einem lockeren Schlag Faust an Faust. Beim obligatorischem tiefen Blick in die Augen mussten sie lachen. Beide gaben sich äußerst siegessicher, aber auf die nette Art. „Es ist unglaublich, dass wir die Promotion auf diesen Kampf durchgezogen haben, ohne uns gegenseitig zu beleidigen oder uns zu hauen. Ich habe das oft anders erlebt. Ich liebe das“, sagte Joshua über das gute Verhältnis der beiden Box-Gentlemen.

Der Ukrainer, der seinen Titel im November überraschend an den zur Zeit gesperrten Box-Rowdy Tyson Fury verlor, sprühte vor Optimismus. „Ich fühle mich schon jetzt als Sieger. Das ist mein Event, auch, wenn es sein zu Hause ist“, sagte Klitschko. Auf der letzten Pressekonferenz vor dem Megakampf am Samstag (23 Uhr/RTL) sagte der smarte IBF-Schwergewichts-Titelträger Joshua: „Ich werde gewinnen.“ Ex-Weltmeister Klitschko, der am Samstag im mit 90000 Zuschauern ausverkauften Londoner Wembley-Stadion zum dritten Mal den Titel holen kann, hat seine persönliche Kampfprognose auf einem Stick verewigt. Was darauf zu hören und zu sehen ist, werde man erst nach dem Kampf wissen. (dpa)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.