Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Wie zwei Bundesliga-Keeper für außergewöhnliche Szenen sorgen

Fußball

05.11.2017

Wie zwei Bundesliga-Keeper für außergewöhnliche Szenen sorgen

Den Elfmeterpunkt für den Ball zu halten, schaffen nicht viele – mit Robin Zentner aber der Keeper des FSV Mainz 05.
Bild: Screenshot Sky

Die Bundesliga-Keeper leisten sich gleich zwei außergewöhnliche Patzer. Der Mainzer Torwart hat eine außergewöhnliche Begründung für seinen Aussetzer.

Nachdem Deutschland nicht mehr unbedingt das Land der Dichter und Denker war, konnten sich die Einheimnischen doch immerhin noch darauf verlassen, dass in ihrer Heimat die besten Torhüter weltweit ausgebildet werden. Teufelskerl Turek, Titan Kahn, dazwischen Maier, Illgner und Köpke, danach Neuer. Keeper von Weltrang.

Der vergangene Spieltag lässt aber Zweifel am Ausbildungsstandort Deutschland aufkommen. Die Facharbeiter mit Handschuhen erlaubten sich gleich zwei nicht alltägliche Fehler. Die Fans des FSV Mainz konnten immerhin in das Gelächter über ihren Keeper Robin Zentner einsetzen. Schließlich blieb der Patzer des letzten Mannes ohne Folgen für das Ergebnis. „Ich bekomme einen Rückpass, denke nichts Böses, orientiere mich nach vorn, will abspielen – aber da war kein Ball mehr, nur noch der Elfmeterpunkt. Der war aber auch weiß“, erklärte der Keeper schmunzelnd. Weil er in seinem zweiten Bundesligaspiel den Ball aber noch vor dem heraneilenden Lars Stindl klären konnte, hatte der Fauxpas keine weiterreichenden Folgen als das Auftauchen in sämtlichen sozialen Netzwerken.

Der FCA holt beim Spiel gegen Bayer Leverkusen einen Punkt. Das entscheidende Tor machte Innenverteidiger Kevin Danso: Er köpft den Ball zum 1:1 ins Tor.
11 Bilder
FCA spielt 1:1 gegen Leverkusen: Die Bilder zum Spiel
Bild: Stefan Puchner

Schlimmer hat es da schon Stuttgarts Torwart Ron-Robert Zieler erwischt. Der griff derart ungeschickt an einem harmlosen Freistoß des Hamburgers Aaron Hunt vorbei, dass seine Mannschaft in Rückstand geriet – und diesen auch nicht mehr aufholte. Vor wenigen Wochen hatte bereits Hannovers Keeper Philipp Tschauner für Staunen gesorgt, als er einen Abstoß direkt ins Toraus beförderte.

Deutschland mag nun vielleicht nicht mehr das Land mit den besten Keepern sein, dafür aber Heimat der Schadenfreude. time

Lesen Sie auch:

Die Personalpolitik des FC Augsburg greift

Danso im Gefühlschaos

Ein nicht gegebener Elfmeter erregt die Gemüter 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren