Newsticker
Russische Flugabwehr schießt angeblich Drohnen über der Krim ab
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Wieder tief im Westen

12.08.2008

Wieder tief im Westen

Bochum-Logo

Mit "dem stärksten Kader, seit ich vor drei Jahren nach Bochum kam", will Trainer Marcel Koller "ohne großes Zittern bis zum letzten Spieltag" die Klasse halten.

Die frühere Fahrstuhlmannschaft ist auf dem besten Weg, sich im gesicherten Mittelfeld der Bundesliga zu etablieren. Dazu wurden zwei verlorene Söhne zurückgeholt, die vor einigen Jahren das beschauliche Bochum verließen, um sich in der großen Fußballwelt zu beweisen, dort aber scheiterten und nie mehr an die Leistungen ihrer Bochumer Zeit anknüpfen konnten. Den Stürmer Vahid Hashemian zog es nach 16 Toren in der Saison 2003/2004 zum FC Bayern München. Nach einem verkorksten Jahr wechselte er nach Hannover, wo er nie an seine alte Form anknüpfen konnte. Jetzt also die Rückkehr des Iraners, der aufgrund seiner Kopfballstärke "Hubschrauer" genannt wird.

Die Flanken für ihn soll der zweite Heimkehrer schlagen. Paul Freier, 19-maliger deutscher Nationalspieler, sah für sich in Leverkusen keine Zukunft mehr und kehrt nach vier Jahren zurück. Jetzt träumt er sogar wieder von einer Rückkehr in die Nationalmannschaft.

Vier Millionen investierte der VfL insgesamt in Neuzugänge, für Bochumer Verhältnisse eine enorme Summe. Eine Schlüsselposition soll dabei der neue Torwart Dani Fernandes einnehmen. Der Portugiese soll nach fünf verschiedenen Keepern in den letzten zwei Jahren endlich für Konstanz zwischen den Pfosten sorgen.

Hohe Erwartungen werden auch in den österreichischen EM-Teilnehmer Christian Fuchs gesetzt. Der 23-Jährige gilt auf der linken Verteidigerposition als gesetzt. Kein Stammspieler hat diesmal Bochum verlassen. Somit war zum ersten Mal nach Jahren kein Neuaufbau nötig. Nur in Stefan Kuntz kehrte der bisherige sportliche Leiter schon gegen Ende der letzten Saison Bochum den Rücken. Sein Nachfolger Thomas Ernst war einst selbst Torwart in Bochum.

Die Vorbereitung verlief allerdings durchwachsen. Gegen höherklassige Gegner gelang kein Sieg. Es setzte bereits vier Niederlagen, Epalle gelang das einzige Stürmertor.

Zugänge: Azaouagh (Schalke), Fernandes (PAOK Saloniki), Freier (Leverkusen), Hashemian (Hannover), Fuchs (Mattersburg)

Abgänge: Auer (Aachen), Bechmann (Freiburg), Meichelbeck (Greuther Fürth), Drsek (Panionios Athen)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.