1. Startseite
  2. Sport
  3. Wolfsburgs Felix Magath wechselt zum FC Schalke 04

Trainerwechsel

06.05.2009

Wolfsburgs Felix Magath wechselt zum FC Schalke 04

Wechselt Felix Magath zum FC Schalke 04?
Bild: dpa/AZ-Montage

Jetzt ist es perfekt. Felix Magath wechselt vom VfL Wolfsburg zum FC Schalke 04. Das bestätigte mittlerweile der Fußball-Tabellenführer.

Wolfsburg (AZ) - Das Verwirrspiel um die Zukunft von Felix Magath ist beendet. Der 55Jahre alte Fußball-Lehrer wird den Bundesligisten VfL Wolfsburg amSaisonende verlassen. Nach Gesprächen zwischen dem VfL-Aufsichtsrat undMagath gaben die Wolfsburger die Trennung bekannt.

Auch der FCSchalke 04 hat die Spekulationen beendet und die Verpflichtung vonMagath als Trainer und Manager zur kommenden Bundesliga-Spielzeitbestätigt. Wie der Fußballclub mitteilte, erhält der 55-Jährige einenVierjahresvertrag. Magath wird noch bis Saisonende Tabellenführer VfLWolfsburg betreuen. Schalke 04 hatte im März nacheinander ManagerAndreas Müller und den niederländischen Chefcoach Fred Rutten wegenErfolglosigkeit entlassen. Seitdem hat als Interimslösung einTrainerteam um Mike Büskens die sportliche Leitung auf Schalke.

"Wirhaben die uns gesteckten Ziele wesentlich schneller erreicht, als wires gemeinschaftlich im Sommer 2007 bei meinem Amtsantritt formulierthaben. Die Mannschaft ist jung, weiterhin entwicklungsfähig undperspektivisch an den Club gebunden", wird Felix Magath in einerPressemitteilung der Wolfsburger zitiert. Über den Abschied von Magathund einen Wechsel zum FC Schalke war bereits in den vergangenen Wochenspekuliert werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Magath hatte ein knappes halbes Jahr nachseiner Entlassung beim FC Bayern München, mit dem er zwei deutscheMeisterschaften (2005, 2006) feierte, zur Saison 2007/2008 in Wolfsburgdie Tätigkeit als Trainer, Sportdirektor und Geschäftsführeraufgenommen. Vier Spieltage vor dem Saisonende rangiert seineMannschaft an der Tabellenspitze. Magath hat in Wolfsburg mit viel Geldin zwei Jahren aus einen Abstiegskandidaten eine Spitzenmannschaftgeformt. In der Saison 2007/08 qualifizierte sich die Niedersachsen amletzten Spieltag für den UEFA-Cup und schafften zudem den Einzug in dasDFB-Pokal- Halbfinale. Damit erreichte Magath die Zielvorgabe desVolkswagen-Konzerns, der inzwischen alleiniger Gesellschafter des VfList.

Der Erfolg hatte seinen Preis: Magath krempelte den VfL inseiner Dreifachfunktion als Trainer, Manager und Geschäftsführerkomplett um. Er verpflichtete in zwei Jahren mehr als 30 neue Spielerfür geschätzte 55,5 Millionen Euro. Er kaufte in Deutschlandweitestgehend unbekannte Spieler wie Grafite, Edin Dzeko oder DiegoBenaglio und formte sie zu Stars. Er holte zudem Profis aus der 2. Ligaund den Ersatzbänken der 1. Liga.

Marcel Schäfer gelang unterMagath der Sprung in die deutsche Nationalmannschaft. Daneben gab esaber auch Flops, darunter den rund sieben Millionen Euro teurenCristian Zaccardo.

Magath verbesserte in Wolfsburg auch dieTrainingsmöglichkeiten. Nach gut siebenmonatiger Bauzeit hat der VfL imMärz sein neues rund 27 000 Quadratmeter großes Trainingsgelände inBetrieb genommen. Zum Terrain gehören unter anderem zweiTrainingsplätze, eine Rasenfläche für Torwarttraining, ein Beachfeldsowie ein Fitnesshügel mit zwei Rampen und drei Treppenaufgängen mitunterschiedlicher Stufenanzahl.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren