1. Startseite
  2. Sport
  3. Zittern vor Bronze

Kanuslalom-WM

30.09.2017

Zittern vor Bronze

Alexander Grimm

Es dauerte lange, ehe der Canadier-Zweier Platz drei sicher hat

Eine Bronzemedaille für den Canadier-Zweier und zwei enttäuschte Kajak-Männer: So endete der gestrige Wettkampftag für die deutschen Kanuten bei der Kanuslalom-WM in Frankreich. Das Duo Robert Behling/Thomas Becker (Schkopau) musste aber lange zittern und sieben Konkurrenz-Booten zuschauen, bis feststand, dass ihre Zeit für Platz drei reicht.

Anders als bei Sebastian Schubert (KR Hamm) und Alexander Grimm (Kanu Schwaben Augsburg), die im Finale auf die Plätze vier und zehn fuhren. Dabei hatte Grimm im Halbfinale noch einen nahezu perfekten Lauf hingelegt und sich als Viertbester qualifiziert. Doch im Finale fand er die perfekte Linie nicht. Gleich an Tor zwei kassierte er zwei Strafsekunden. Als der Kampfrichter an Tor elf eine nicht korrekte Durchfahrung gesehen hatte, wurden ihm 50 Strafsekunden aufgeschlagen, an Tor 14 zwei weitere.

„Ich bin an manchen Toren zu viel Risiko gegangen und dann zu eng an die Stangen gekommen. Schade, dass es nicht so gut geklappt hat wie im Halbfinale. Aber ich bin immerhin unter den Top Ten der Welt“, tröstete sich der 34-Jährige. Und litt vor allem mit seinem Teamkollegen Sebastian Schubert. Der war als Vierter von zehn Finalisten gestartet und bis zum letzten Fahrer auf dem Bronzerang gelegen. Doch dann kam der Slowene Peter Kauzer. Der olympische Silbermedaillengewinner von Rio fuhr die beste Zeit und schien dem Tschechen Ondrej Tunka die Goldmedaille streitig zu machen. Doch Kauzer bekam nach einem Videobeweis zwei Strafsekunden auferlegt, sodass er doch noch auf Rang drei landete – und Schubert auf den bitteren Rang vier verwies.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Es hat nicht ganz gereicht“, sagte der in Friedberg lebende Kanute enttäuscht, „dabei hatte ich einen sehr guten Lauf, in den ich alles reingehauen habe“.

Zumindest rettete das Canadier-Duo Behling/Becker mit Bronzemedaille die Bilanz der deutschen Kanuten am ersten Entscheidungstag in den olympischen Disziplinen. Weitere gute Chancen haben am Samstag die Männer im Canadier- Einer und die Kajak-Frauen. (klan)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Joachim Löw zeigt sich bei der Pressekonferenz vor dem Abschlusstraining zum Testspiel gegen Russland gut gelaunt. Foto: Jan Woitas
Fußball heute

Deutschland - Russland live im Free-TV und Stream

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen