Newsticker
Russische Wirtschaft ist wegen Sanktionen deutlich geschrumpft
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Augsburger Panther: Nach den fünf Vertragsverlängerungen steht die Panther-Abwehr

Augsburger Panther
16.05.2022

Nach den fünf Vertragsverlängerungen steht die Panther-Abwehr

Seit 2018 verteidigt Henry Haase für die Augsburger Panther und wird auch in der kommenden Saison im AEV-Dress zu sehen sein.
Foto: Ulrich Wagner

Mit der Verlängerung von Torwart Keller sowie den Verteidigern Haase, Rogl, Bergman und Länger ist die AEV-Defensive fast komplett. Auch Gregorc kommt wohl zurück.

In der Panther-Abwehr steht das Gerüst: Am Montag gab der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga fünf Vertragsverlängerungen bekannt. Dass Henry Haase, John Rogl, Wade Bergmann und Niklas Länger sowie Torwart Markus Keller auch in der kommenden Saison im Curt-Frenzel-Stadion auflaufen werden, war zwar ein offenes Geheimnis. Nun jedoch bestätigt der Klub die Personalien, der Dauerkartenverkauf soll mit positiven Personalmeldungen angekurbelt werden.

In der vergangenen Saison war die Defensive beim AEV zu schlecht besetzt

Trainer Peter Russell und Hauptgesellschafter Lothar Sigl wollen ganz offensichtlich den Fehler aus der abgelaufenen Saison vermeiden, als die Defensive schlichtweg zu dünn besetzt war. Teilweise standen den Trainern nur vier gesunde Verteidiger zur Verfügung, ein Unding in der höchsten deutschen Liga. Mehr Breite in der Defensive ist nötig, befindet nun Coach Russell und lässt sich von der Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland mit den Worten zitieren: "Damit wollen wir zum einen für einen gesunden Wettbewerb innerhalb des Teams sorgen und zum anderen besser auf Ausfälle reagieren können. Uns steht eine intensive Saison mit 56 Hauptrundenspielen innerhalb von 26 Wochen bevor, hierfür müssen wir bereit sein.“

Torwart Markus Keller bildet zusammen mit Dennis Endras das Torwart-Team.
Foto: Siegfried Kerpf

Markus Keller als zweiter Mann bildet mit dem von den Adlern Mannheim aus dem Vertrag gelösten Dennis Endras künftig ein deutsches Torhüter-Duo. Angenehmer Nebeneffekt: eine zusätzliche Ausländerstelle im Feldspielerbereich wird frei. Der 32-Jährige Keller geht in seine siebte Saison in seiner Geburtsstadt.

Henry Haase ist ein Fixpunkt bei den Augsburger Panthern

Henry Haase hat sich zu einem Fixpunkt in der AEV-Abwehr wie auch in der Panther-Umkleide entwickelt. Der gebürtige Berliner ist als Kapitänsassistent ein Führungsspieler und vor allem als Defensiv-Verteidiger geschätzt. Nebenbei ist der 28-Jährige für einen passenden Spruch immer zu gebrauchen. John Rogl geht in seine fünfte Saison im Schleifgraben. Bis in Phase drei der Vorbereitung auf die Eishockey-Weltmeisterschaft gehörte der Verteidiger auch in diesem Jahr wieder dem Kader von Bundestrainer Toni Söderholm an. 18 Länderspiele (vier Assists) stehen mittlerweile in der Vita des 26-jährigen Linksschützen.

Dennis Endras kehrt aus Mannheim zu den Augsburger Panthern zurück.
25 Bilder
Das ist der Kader der Augsburger Panther für die Saison 2022/23
Foto: Uwe Anspach, dpa

Wade Bergman hat seine Qualitäten als Offensivverteidiger in der Spieleröffnung und im Powerplay. Niklas Länger aus dem AEV-Nachwuchs wird versuchen, den nächsten Schritt zu einem DEL-Stammspieler zu machen. Das erste DEL-Tor durfte der bald 21-jährige Verteidiger bejubeln. Allerdings warfen den Junioren-Nationalspieler drei Corona-Infektionen innerhalb eines Jahres gesundheitlich immer wieder zurück.

Lesen Sie dazu auch

Gregorc wäre eine Bereicherung

Zusammen mit dem aus Krefeld geholten Mirkos Sacher sowie dem Kanadier Brady Lamb stehen nun sechs Verteidiger im Team. Auch Blaz Gregorc hat offenbar das Vertragsangebot der Panther angenommen und wird nach Augsburg zurückkehren. Kurz vor Saisonende hatten die Panther den slowenischen Nationalverteidiger aus Linz verpflichtet. Der 32-Jährige fand sich auf Anhieb im Team zurecht, erwies sich mit seinen 1,90 Metern Körpergröße als robust und zugleich beweglich. Mit sechs Scorerpunkten (ein Tor, fünf Vorlagen) sowie einem Plus-Minus-Wert von +5 stellte der zuvor auch etliche Jahre in Finnland spielende Gregorc seine Qualitäten unter Beweis. Damit fehlt dem AEV noch ein Import-Profi auf der Verteidiger-Position und die AEV-Abwehr ist komplett.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.