Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Weiterhin zehntausende Menschen in Kiew ohne Strom
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Basketball Ulm
  4. Play-offs: Er findet immer die Lücke

Play-offs
23.05.2017

Er findet immer die Lücke

Rickey Paulding (Mitte) wurde im zweiten Halbfinalspiel zum Ulmer Albtraum. Das Oldenburger Basketball-Denkmal warf seine Mannschaft zuerst in die Verlängerung und dann zum Sieg.
Foto: Imago/Andreas Burmann

Die Ulmer spielen eine sehr gute und eine unfassbar schlechte Halbzeit und verlieren in der Verlängerung. Vor allem ein Oldenburger wurde für sie zum Albtraum

Was für ein unfassbarer Einbruch der Basketballer von Ratiopharm Ulm: Da führen sie im zweiten Spiel der Halbfinalserie um die deutsche Meisterschaft in Oldenburg zur Halbzeit mit 27 Punkten, verspielen diesen riesigen Vorsprung komplett und verlieren in der Verlängerung mit 103:107. Beim nächsten Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften am Samstag (17 Uhr) in der Ratiopharm-Arena wird also in Sachen Endspiel-Teilnahme definitiv noch keine Entscheidung fallen.

Dabei war es allererste Sahne, was die Ulmer in der ersten Halbzeit und ganz besonders im zweiten Viertel spielten. Das gewannen sie mit sage und schreibe 33:12, sie führten zur großen Pause deswegen mit 60:33 und hatten bis dahin beinahe 70 Prozent ihrer Würfe aus dem Feld getroffen. Die 2:0-Führung im Halbfinale schien nur noch Formsache zu sein.

So dachten zumindest offensichtlich die Ulmer Profis, denn in den ersten fünf Minuten des dritten Viertels gestatteten sie den Oldenburgern einen unfassbaren 25:2-Lauf zum 55:62 und damit die nicht mehr für möglich gehaltene Rückkehr in dieses Spiel. Braydon Hobbs übernahm dann für Per Günther den Aufbau und ins Ulmer Spiel kam vorübergehend wieder mehr Struktur. In den letzten Spielabschnitt ging es mit einer 78:67-Führung, aber den Schock des Oldenburger Comebacks hatten die Gäste immer noch nicht ganz weg gesteckt. Die „Donnervögel“ starteten eine zweite Aufholjagd, die Chris Kramer mit einem absichtlich an den Ring gesetzten Freiwurf und Rickey Paulding mit einem Dreier mit der Sirene zum 93:93-Ausgleich abschloss. In der Zusatzschicht wurde dann der Mann, der seit zehn Jahren für Oldenburg spielt und in dieser Stadt ein Denkmal ist, endgültig zum Ulmer Albtraum. Sieben weitere Punkte von Paulding bescherten seiner Mannschaft den Sieg. Der Ulmer Kapitän Per Günther sagte: „Wir haben in dieser Saison schon öfter mit dem Feuer gespielt. Diesmal haben wir uns die Finger verbrannt.“

Nach Informationen unserer Zeitung bemüht sich unterdessen das Ulmer Management mithilfe der Sponsoren intensiv um eine Verlängerung des Vertrags von Raymar Morgan. Dem Vernehmen nach soll der MVP dieser Saison gleich für zwei weitere Jahre unterschreiben und allzu weit ist man demnach von einer Einigung nicht entfernt.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.