Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Großbritannien hat Ausbildung von Ukrainern an Challenger-2-Panzern begonnen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Basketball Ulm
  4. Saisonende: Trauer auf dem Feld und auf den Rängen

Saisonende
02.06.2017

Trauer auf dem Feld und auf den Rängen

Trauer bei den Ulmer Spielern nach dem Saisonende. Raymar Morgan geht die Niederlage besonders nahe.
2 Bilder
Trauer bei den Ulmer Spielern nach dem Saisonende. Raymar Morgan geht die Niederlage besonders nahe.
Foto: Horst Hörger

Aber Ulm hat nicht erst am Donnerstag seine Chance vergeben. Sondern diese schon vorher weg geschmissen

Bei der 75:78-Niederlage im fünften Halbfinalspiel gegen Oldenburg war auf Ulmer Seite auch eine Portion Pech dabei. Die vermutlich gebrochene Nase von Braydon Hobbs, ein paar Bälle, die sich wieder aus dem Korb gedreht haben. Aber die Chance auf die Endspielteilnahme haben die Ulmer nicht am Donnerstag vergeben, sondern in Spiel zwei der Serie gut eine Woche zuvor in der Ewe-Arena. Da haben sie die Chance nicht vergeben, sondern sie weg geschmissen. Diese 60:33-Führung zur Halbzeit, in der die Berichterstatter mit ihren Texten so gut wie fertig waren und die Laptops zuklappten. Ganz ähnlich wie beim Finale der Champions-League 1999 in Barcelona, als Manchester United durch zwei Treffer in der Nachspielzeit die Partie gegen Bayern München noch zum 2:1 drehte. Wobei eine 1:0-Führung im Fußball deutlich leichter zu verspielen ist, als ein 27-Punkte-Vorsprung im Basketball. Die Ulmer schafften es irgendwie und brachten sich damit selbst überhaupt erst in eine Situation, in der Glück und Pech zu Faktoren werden. Mit einer 2:0-Führung im Rücken und Heimrecht wäre der Finaleinzug fast perfekt gewesen. So aber entschieden Pech und Paulding die Serie für Oldenburg.

Der 34-jährige Kapitän war der entscheidende Grund dafür, dass seine Mannschaft sich für die Schmach in der Vorsaison revanchieren konnte. Damals hatten die Ulmer als Tabellensiebter im Viertelfinale den Zweiten Oldenburg raus gekegelt, diesmal drehten die „Donnervögel“ als schlechter platzierte Mannschaft den Spieß um. Paulding erzielte 24 Punkte im ersten Spiel der Serie, 28 inklusive des entscheidenden Dreiers zur Verlängerung waren es im zweiten, 19 im dritten, für seine Verhältnisse bescheidene zwölf im vierten und wieder 27 im fünften am Donnerstag. Die Basketball-Bundesliga verneigt sich vor dem dreifachen Familienvater, der seit zehn Jahren für Oldenburg spielt. Tony Gaffney von Alba Berlin schrieb bei Twitter: „Dieser Rickey Paulding altert einfach nicht. Allergrößten Respekt.“ Nach Einschätzung von Thorsten Leibenath hat Paulding den Unterschied zwischen beiden Mannschaften ausgemacht und er ist für ihn sogar jetzt schon der MVP der Play-offs. Aber der Ulmer Trainer sagte auch an die Adresse seiner eigenen Spieler: „Ich wünsche mir, dass sie einen Zeitpunkt finden, auf sich selbst stolz zu sein.“

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.