Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Basketball Ulm
  4. Ulmer Basketballer unterliegen Bamberg deutlich

Basketball

23.05.2015

Ulmer Basketballer unterliegen Bamberg deutlich

Bambergs Dawan Robinson (2.v.r.) und Trevor Mbakwe (l) kämpfen mit Ulms Deonte Burton (2.v.l.) und Isaiah Philmore (r) um den Ball.
Bild: Nicolas Armer/dpa

Ratiopharm Ulm ist mit einer deutlichen Niederlage gegen die Brose Baskets Bamberg in die Halbfinal-Playoffs gestartet.

Der Hauptrundenerste aus Bamberg deklassierte am Samstagabend in eigener Halle die Ulmer mit 99:63 (43:29) und ging in der Best-of-Five-Serie damit 1:0 in Führung.

Bester Werfer bei den Franken war Bradley Wanamaker mit 20 Punkten. Bei den chancenlosen Ulmern kam Deonte Burton auf 13 Zähler. Im zweiten Vorschlussrunden-Duell stehen sich ALBA Berlin und Titelverteidiger Bayern München gegenüber. Die erste Partie findet an diesem Sonntag (17 Uhr) in Berlin statt.

Ulmer versuchen nach der Pause, das Spiel zu drehen – vergeblich

Die Bamberger ließen den Ulmern vor 6800 Zuschauern in der ausverkauften Brose Arena von Beginn an nicht den Hauch einer Chance. Schon zur Pause betrug der Vorsprung 14 Punkte. Den Gästen war die Müdigkeit nach der fünf Spiele dauernden Serie gegen die Telekom Baskets Bonn im Viertelfinale deutlich anzumerken. Die Schwaben hatten erst am Mittwoch den Einzug ins Halbfinale perfekt gemacht.

Zwar versuchte das Team von Trainer Thorsten Leibenath sich nach der Pause noch einmal aufzubäumen, doch Bamberg ließ das nicht zu. Mit einer unglaublichen Dreierquote von 73 Prozent setzten sie sich weiter ab und lieferten mit dem Sieg ein deutliches Statement. dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren