Newsticker
Ukraine wirft Russland Beschuss des AKWs Saporischschja vor
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesliga, Hertha BSC: Ex-Ultra Kay Bernstein neuer Präsident

Bundesliga
26.06.2022

Ex-Ultra neuer Präsident von Hertha BSC

Kay Bernstein ist neuer Präsident von Hertha BSC
Foto: Britta Pedersen, dpa

Überraschung in Berlin: Mit Kay Bernstein wird ein Ex-Ultra zum neuen Präsidenten von Hertha BSC gewählt. Das ergab eine außerordentliche Mitgliederversammlung.

Ein Ex-Ultra als Präsident eines Bundesliga-Klubs, das hat es in dieser Form noch nicht gegeben – bis jetzt. Kay Bernstein wurde auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zum neuen Präsidenten von Hertha BSC gewählt. Der ehemalige Ultra erhielt im City Cube der Berliner Messe eine absolute Mehrheit.

Hertha-Präsident: Ex-Ultra Bernstein sticht Steffel und Brumme aus

Bernstein setzte sich sowohl gegen Außenseiter Marvin Brumme als auch Frank Steffel durch. Letzterer ist Unternehmen und war auch wegen seines Hintergrundes als langjähriger Bundestagsabgeordneter ein aussichtsreicher Kandidat.

Die Hertha hatte seit dem 24. Mai 2022 einen neuen Präsidenten gesucht. An diesem Tag war Werner Gegenbauer bei der alten Dame des deutschen Fußballs nach 14 Jahren zurückgetreten.

Video: dpa

Bernstein: "Alte Dame liegt auf der Intensivstation"

Bernstein fand nach seiner Wahl deutliche Worte. "Unsere Alte Dame liegt auf der Intensivstation. Jetzt können wir sie von innen ganzheitlich heilen und gesund machen", sagte 41-Jährige: "Wir brauchen einen ehrlichen, wirklichen Neustart."

Die Berliner hatten in der vergangenen Saison erst in der Relegation den Klassenerhalt in der Bundesliga geschafft. Außerdem hat die Hertha spätestens seit dem Einstieg von Investor Lars Windhorst turbulente Monate und Jahre hinter sich.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.